„Maudolf“, Sonntag, den 03.11. bis Montag, den 11.11.2019 – Reiseverlauf – Einreise nach Portugal –

An alle Interessierten ein freundliches HALLO!

Werde hier die Tagesrouten benennen und eventuelle Besonderheiten schildern:

Sonntag, den 03.11.2019
Von Emmendingen nach Givry.

Montag, den 04.11.2019
Von Givry nach Premilhat [Prémilhat] am Etang de Sault bei Montlucon/Domerat.

Dienstag, den 05.11.2019
Von Premilhat nach Criteuil la Magdeleine.

Das Wetter nervt. Regen und Wind, da muss etwas geschehen!!!

Mittwoch, den 06.11.2019
Und dies geschah:
Von Criteuil la Magdeleine ging es über Bordaux weiter die A 63 bis nach Langraiz Etorbidea.
Die Mautkosten in Höhe von 40,30 € nahmen wir in Kauf, um diesem Herbstwetter schneller zu entfliehen.

Donnerstag, den 07.11.2019
In der vergangenen Nacht hat es nahezu die ganze Zeit geregnet und heftig gewindet.
Wir fuhren von Langraiz Etorbidea nach Terradillos in der Nähe von Salamanca.

Freitag, den 08.11.2019
Von Terradillos ging es heute nach Monesterio.
Es war der erste Reisabschnitt ohne Regen und ohne nennenswerten Wind. Wir sind in Terradillos bei 4 Grad Außentemperatur losgefahren und in Monesterio bei 15 Grad und Sonnenschein angekommen.

2019-11-08 Maudolf Monesterio

Samstag, den 09.11.2019
Zwischenzeitlich hatte sich Gabi mit unserer Freundin, welche von Deutschland nach Spanien/Andalusien ausgewandert ist, für ein kurzes Zusammentreffen verabredet.
Deshalb führte uns die Fahrt heute von Monesterio nach La Palma del Condado zu der „Taberna Chocaito„.

2019-11-09 Hintereingang el Chocaito

Vor diesem Hintereingang zu der Lokalität befindet sich ein großer ummauerter Parkplatz.

2019-11-09 Zufahrtstor el Cocaito

Hier verbrachten wir die Nacht. In dem Lokal gab es am Abend spanisches Essen.

Sonntag, den 10.11.2019
Nach der Verabschiedung von unserer Freundin ging die Fahrt von La Palma del Condado nach Ayamonte. Hier wollten wir unsere Gastankflasche befüllen. Wir dachten nicht daran, dass heute Sonntag war. DieTankanlage hatte deshalb geschlossen.
Nach dieser Feststellung wollten wir zu dem Stellplatz Parkin Isla Candela in Ayamonte fahren. Hier führte mich die Becker- + GoogleMapsnavigation in die engen Gassen der Altstadt von Ayamonte. Es ging dort mit „Maudolf“ so eng zu, dass eine Einbahnstraße Rückwärts zu befahren war. Passanten und Gabi waren bei der Einweisung sehr behilflilch. Hier Aufnahmen meiner Dash Cam.

2019-11-10 Alt Ayamonte 1

2019-11-10 Alt Ayamonte 2

2019-11-10 Alt Ayamonte 3

2019-11-10 Alt Ayamonte 4

2019-11-10 Alt Ayamonte 5

2019-11-10 Alt Ayamonte 6

2019-11-10 Alt Ayamonte 7

Letztlich kamen wir ohne einen Schaden wieder auf die Zufahrtstraße von Ayamonte zurück.

Ich gab die Anfahrt zu dem genannnten Stellplatz auf und wir verbrachten die Nacht in dem Industriegebiet in der Nähe der Gastankstelle „Autogas Cepsa“.

Montag, den 11.11.2019
Wir fuhren heute nach der Gasbetankung von Ayamonte über die Brücke des Guadiana und erreichten so die Algarve in Portugal.

2019-11-11 Algarvebild

In Vila Real de Santo Antonio fuhren wir kurz nach 13 Uhr Ortszeit den Wohnmobilstellplatz an.

2019-11-11 Ankunft Vila Real de Santo Antonio

Es war ziemlich bewölkt und windig. Die Temperatur betrug jedoch 20 Grad.

Zu Fuß ging es in die Stadt und ich besorgte mir eine Prepaidkarte von MEO damit die Internetversorung gewahrt ist.

„Maudolf“, Samstag, den 26.10. bis Samstag, den 02.11.2019 – in Emmendingen hängengeblieben – Lithiumbatterie im Grenzbereich –

An alle Interessierten ein freundliches HALLO!

Samstag, den 26.10.2019 bis Samstag, den 02.11.2019
Beginn der Überwinterungsreise 2019 /2020

Wir fuhren von zuhause gegen 12 Uhr bei 17 Grad Außentemperatur los und kamen nach einem Zwischenstopp kurz vor 16 Uhr in Emmendingen bei 23 Grad Außentemperatur an.
Wir werden hier einige Tage verweilen, um auf Freunde zu warten. Auch brachte Gabi die Einrichtung von „Maudolf“ wieder auf Vordermann.

Hier gab es vom Sonntag, den 27.10. bis Samstag, den 02.11.2019 nur Regen und Wind. Die Sonne ließ sich nicht sehen.

2019-10-28 Maudolf EM

Während wir hier auf Tanja + André mit ihrem „Eierlegendewollmilchsaulaster“ (EIWOLA) sowie auf die
„Carthago-Fahrerin“ mit ihrem Hund „Paula“ warteten,
ging es bei der Lithiumbatterie des WoMoAufbaues an die Kapazitätsgrenze.

Als nur noch 8% Ladekapazität angezeigt wurde, machten wir mit Maudolf eine kleine Rundfahrt und konnten so 15% erreichen.

2019-10-31 LithiumFuelstand 1

Ein freundlicher WoMoNachbar spendete uns noch ca. 2Std. „Moppelstrom“, sodaß die Ladekapazität der Lithiumbatterie 55% erreichte.

2019-10-31 LithiumFuelstand 2

Somit kamen wir in Sachen Stromversorgung gut über die Runden.

Als dann die zuvor genannten Personen hier angekommen waren, gingen wir am Freitag, den 01.11.2019 gemeinsam zum „Schnitzeln“ in das Lokal „Zum Hirsch“.

Tagsdarauf verabschiedeten sich Tanja + André. Wir werden beide wahrscheinlich für längere Zeit in Deutschland nicht mehr sehen.

Beide verabschieden sich mit einem kleinen Video mit dem Titel
„Guten Morgen aus Krähenhausen“
2019-11-01 Kraehenhausen
Hier auf Twitter zu sehen/hören

Die „Carthago-Fahrerin“ mit ihrem Hund „Paula“ verabschiedete sich ebenfalls am Samstag, den 02.11.2019. Wenn alles klappt wird sie in den nächsten Tagen ebenfalls in die „Überwinterung“ aufbrechen.

Nach dieser Verabschiedung unternahmen wir mit „Maudolf“ eine Einkaufsfahrt und hierbei war auch Diesel und LPG zu tanken. Somit kann die Reise morgen weiter in Angriff genommen werden.

„Maudolf“, Montag, den 16.09. bis Mittwoch, den 09.10.2019 – 12V Steckdosen – Reparaturen – extrem hoher Stundenlohn –

An alle Interessierten ein freundliches HALLO!

Die Vorbereitungen für die Überwinterungstour 2019 / 2020 sind am Laufen.

Montag, den 16.09. bis Mittwoch, den 09.10.2019
Zwischenzeitlich war folgendes bei „Maudolf“ zu reparieren bzw. nachzurüsten:

  • jeweils eine 12V Steckdose im Alkoven und der Garage,
  • Reparatur des Fliegengitters am Küchenfenster,
  • Reparatur der zwei ausgerissenen Schrauben an der ausziehbaren  Treppe zum Alkoven,
  • Austausch von 4 defekten Türfeststellern und
  • Austausch des Warmwasserverteiler in der Garage wegen Undichtigkeit.

2019-09-16 Wasserverteiler def

Nach Terminierung brachte ich „Maudolf“ zu einer Motorcaravan-Firma im Bereich Mannheim, damit die oben genannten Punkte erledigt werden.

Einen Tag nach der Abgabe von „Maudolf“ bekam ich von einem Beschäftigten der Firma telefonisch die Mitteilung, dass der Warmwasserverteiler undicht sei.
Diese Problematik sei bekannt, da die Dichtungen des Kunststoffverteilers bei Bewegung Wasser entweichen lassen.
Es würden derzeit neuere bessere Verteiler erhältich sein.

Ich gab mein Einverständnis, dass der Warm- und auch der noch intakte Kaltwasserverteiler erneuert werden soll. Kostenpunkt pro Verteiler ca. 45 €.
Diese zwei Verteiler waren zunächst wegen Ausverkauf nicht lieferbar, weshalb sich „Maudolf’s-Standzeit“ bei der Firma verlängerte.

2019-10-09 Wasserverteiler

Am Dienstag, den 08.10.2019 kam die tel. Mitteilung, dass „Maudolf“ abgeholt werden kann.
Als ich bei diesem Telefonat nach den Kosten fragte, bin ich doch erschrocken. Ich dachte so an ca. 450 – 500 €.
Die Kosten in Höhe von 858,20 € waren dann doch eine andere Hausnummer.
Begründet wurde dies mit der Reparaturzeit an den Wasserverteilern. Es war eine Arbeitszeit von 1 3/4 Std. erforderlich.

Am 09.10.2019 holte ich dann „Maudolf“ bei der Motorcaravan-Firma ab.
Mit den durchgeführten Arbeiten bin ich nach derzeitigen Feststellungen durchaus zufrieden.

2019-10-09 Steckdose Alk

2019-10-09 Steckdose Garage

2019-10-09 Leiter

Für mich wirft sich jedoch die Frage auf, inwieweit ein Stundenlohn in Höhe von 114,90 € gerechtfertig ist.

2019-10-09 Studenlohn1

Das Verhältnis 165,80 € Materialkosten + 39,70 € Fremdleistungen zu 652,61 € Lohn ist für mich bedenklich und absolut nicht kundenfreundlich.


So, „Maudolf“ steht in seinem Unterstand beim Landwirt und die Überwinterungsvorbereitungen laufen weiter.

„Maudolf“, Sonntag, den 25.08. bis Sonntag, den 01.09.2019 – von Bebra an die Mosel – Treffen mit Klaus und Davy – Warmwasserproblem – SOG II-Einbau in Löf – MasterCard vergessen – Veldenz –

An alle Interessierten ein freundliches HALLO!

!!!Dieser Beitrag enthält Hinweise auf die Fa. SOG.
Dies ist keine Werbung, sondern ist wegen der Chronologie notwendig!!!

Samstag, den 24. und Sonntag, den 25.08.2019
Diese zwei Tage verbrachten wir am gut belegten WoMoStellplatz am Breitenbachsee.
Wir hielten uns zeitweise in der Zone I aber auch in der Zone II am Seebereich auf.

2019-08-25 Zonen Breitenbach See

Es war für uns eine angenehme, erholsame Zeit,
wobei der Chillfaktor nicht zu kurz kam.

2019-08-25 Breitenbach See 1

2019-08-25 Breitenbach See 2

2019-08-25 Breitenbach See 3

Montag, den 26.08.2019
Die Reisefertigkeit von „Maudolf“ war schnell hergestellt.
Ein Frühstück und ab ging es an die Mosel.

2019-08-26 Bebra Kobern-Gondorf

In Kobern-Gondorf wartete bereits unser Freund Klaus mit Davy. Einige Gerätschaften waren an Klaus zu übergeben.
Den Abend verbrachten wir mit grillen und gemütlichem Beisammensein.

Dienstag, den 27.08.2019
Am Morgen sahen Klaus und ich nach den Warmwasserleitungen im Bauch von „Maudolf“. Wir hatten eine Undichtigkeit entdeckt. Diese wurde provisorisch behoben und wir werden die nächsten Tage ohne Warmwasserbereitung mit dem Boiler auskommen müssen. Dies dürfte kein Problem sein, da genug Solarstrom zum Wasserkochen vorhanden ist.
Nach der Verabschiedung von Klaus fuhren wir nach Burgen.
Hier wollten wir eine Nacht verbringen. Es hat uns jedoch nicht so sonderlich zugesagt, weshalb wir zurück nach Kobern-Gondorf fuhren.

Zuvor tankte ich noch in Brodenbach den Dieseltank von „Maudolf“ voll.
Dieser Erwähnung kommt im weiteren Verlauf noch eine Bedeutung zu.

Mittwoch, den 28.08.2019
Mit unseren Freunden Szilvia u. Friedhelm nahmen wir während der Reise Kontakt auf. Beide kennen wir aus den Überwinterungen in Portugal.
Da sie in der Nähe von unserem Standort wohnen, kamen Szilvia u. Friedhelm nachmittags auf einen gemütlichen Plausch zu uns nach Kobern-Gondorf gefahren.

Donnerstag, den 29.08.2019
Für heute war die Montage des SOG II in der Bodenvariante für die Toilettenanlage von „Maudolf“ terminiert.
Hierfür suchten wir die Fa. SOG in Löf auf.

2019-08-29 SOG Löf

Während der ca. 1,5 stündigen Einbauzeit verbrachten wir die Zeit mit Kaffeetrinken an einer Sitzecke auf dem Betriebsgelände.
Aufgrund dieses Hinweisschildes

2019-08-29 Hunde Leine Löf

war Kelly bei uns ebenfalls in Warteposition.

2019-08-29 Kelly Löf

Mit dem Einbau der SOG II – Anlage sind wir zufrieden und das Ergebnis ist hier abgebildet.

2019-08-29 SOG Einbau 1

2019-08-29 SOG Einbau 2

Jetzt kam für mich eine ziemliche AUFREGUNG auf. Bei der Bezahlung des SOG II Einbaues fiel mir auf, dass meine MasterCard nicht mehr vorhanden ist. Gabi und ich durchsuchten sämtliche Ablagemöglichkeiten in „Maudolf“; Ergebnis negativ.

Meine bessere Hälfte brachte etwas Ruhe in die Angelegenheit und suchte den letzten Tankbeleg vom Einsatz der MasterCard in den Unterlagen heraus.
Ein Anruf bei der Tankstelle in Brodenbach ergab, dass dort meine MasterCard liegt.

Also ging es von Löf wieder direkt zu der Tankstelle in Brodenbach. Hier konnte ich meine MasterCard in Empfang nehmen.
NUR, der Tankstellenpächter hatte die Karte bereits sperren lassen.

Mehrere Telefonate mit der Karten ausstellenden Bank ergab, dass die Sperrung nicht rückgängig zu machen ist. Es wird mir in den nächsten 14 Tage eine neue MasterCard zugesandt.

SO, trotz AUFREGUNG ist ja alles nochmals GUT gegangen!!!

Weiter ging die Fahrt über Mülheim in den Ort Veldenz der sich in einem Seitental der Mosel befindet.

Hier kam Angelika, eine Bekannte von Gabi, für einen Kurzbesuch vorbei.

Freitag, den 30. und Samstag, den 31.08.2019

2019-08-30 Veldenz

Am Freitag kam Angelika mit ihren drei Hunden für einen längeren Besuch zu uns. Angelika war vor geraumer Zeit von unserem Wohnort an die Mosel umgezogen.

Wir verbrachten den Freitag u. Samstag hier in Veldenz. Da es sehr warm war, wurden keine Aktivitäten durchgeführt.
CHILLEN ist für mich einfach am schönsten.

Dieses Chillen wurde nach dem Sonnenuntergang durch einen heftigen Regen unterbrochen und es goss danach fast die ganze Nacht wie aus einem Eimer.

Sonntag, den 01.09.2019
Heute ging die Reise zu Ende. Am frühen Nachmittag erreichten wir unsere Wohnung.
„Maudolf“ stellte ich in den Unterstand beim Landwirt.

Das Warmwasserproblem wird in den nächsten Tagen in Angriff genommen.