„Maudolf“, Mittwoch, den 13.01.2016 – was gab es weiter zu erwähnen? – ist der Frühling da? –

An alle Interessierten ein freundliches HALLO!

Am späten Samstagnachmittag, dem 09.01.2016, kam Üwip auf dem Stellplatz hier in Portimao an der Marina angefahren. Er hatte seine Üwip-Tine zum Flugplatz gebracht. Sie trat die Heimreise nach Deutschland an.

Am Montag- und Dienstagvormittag war für mich Wäschewaschen angesagt.
Hierzu fuhr ich mit dem Fahrrad zu dem Waschsalon in der benachbarten Marina.

2016-01-11 Waschsalon 1                                2016-01-11 Waschsalon 2

Am Montag war ich der erste Kunde in dieser Einrichtung. Gerade hatte ich die Waschmaschine in Gang gesetzt und düste so vor mich hin, kamen mir zwei bekannte Gesichter entgegen. Es war die kompette „Clou-Mannschaft“.

So saßen wir zusammen in dem Salon und haben uns angeregt unterhalten.

2016-01-11 Waschsalon Gitta uDies ist auf diesem Bild nicht so ersichtlich.

Zum Zeitpunkt dieser Waschaktion war es noch drübe und regnerisch.

2016-01-11 Marina aus Richtung Waschsalon 1

Es änderte sich jedoch am Nachmittag. Seit diesem Montag haben wir tagsüber schönes Wetter. Die Temperaturen sind angenehm und der Wind hält sich in wohlwollend zurück.

Kaum war ich von der Waschaktion zurück bei „Maudolf“ stand Andrè neben mir. Er war aus der portugiesischen Wildnis gekommen um bei Üwip und mir „nach dem Rechten“ zu schauen.

In der Nacht fallen die Termperaturen auf 6 Grad. Ohne „Maudolf’s Heizung“ wäre es ziemlich unangenehm.

Die Waschaktion am Dienstag war für mich ziemlich unspektakulär.
Konnte mich jedoch dahingehend amüsieren, dass sich erwachsene Frauen um einen Trocker stritten. Was soll’s, auch das muss es geben.

Wir saßen in den Tagen in verschiedenen Konstellationen zusammen. Während Üwip noch hier ist, hat es André heute vormittag wieder in die portugiesische Wildnis verschlagen.

Dieser Beitrag wurde unter 2015 - 2016 Überwintern Portugal/Spanien, Blog abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.