„Maudolf“, von Moncarapacho zurück nach Faro – Luftfracht aufgeben – weiter in die Region Alentejo –

An alle Interessierten ein freundliches HALLO!

Freitag, den 24.11.2017
Am Nachmittag verließ ich Moncarapacho und fuhr wieder zurück an den Parkplatz (= offiziell kein Übernachtungsplatz für WoMo’s) entlang der Start- u. Landebahn des Flughafens Faro.

Samstag, den 25.11.2017
Nachdem schnüren des Luftfrachtpaketes, konnte ich dieses am Flughafen am späten Nachmittag abliefern. Die Fracht ging gegen 18:20 Uhr (Ortszeit) in die Luft.

2017-11-25 Faro Ryanair 1

2017-11-25 Faro Ryanair 2

Ich hoffe, dass die Luftfracht Mitte Dez. 2017 hier in Faro wieder ankommen wird.
Die Nacht verbrachte ich noch an dem zuvor genannten Parkplatz.

Sonntag, den 26.11.2017
Nachts fing es an zu regnen. Dies ging bis in den frühen Vormittag. In der Höhle von „Maudolf“ konnte diese Regenzeit locker ausgesessen werden. Hier überlegte ich, wo geht es jetzt hin. Da die Tage zuvor in Armação de Pêra die GNR (Guarda Nacional Republicana) bei den WoMo’s im Einsatz war, entschied ich mich die Region Algarve mal für einige Zeit zu verlassen. Ab ging die Fahrt in die Region Alentejo.
Auf der Fahrt legte ich eine kleine Pause in São Bartolomeu de Messines ein.

Hier schlug ich am Stausee „Monte da Rocha“ auf.

2017-11-26 Monte da Rocha 1

2017-11-26 Monte da Rocha 3

Beim letzten Tagessonnenschein und einem Glas Rotwein ging dieser Tag zu Ende.

2017-11-26 Monte da Rocha 2

Dieser Beitrag wurde unter 2017 – 2018 Überwintern in Portugal, Blog abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.