„Maudolf“, Montag, den 01.01.2018 bis Freitag, den 05.01.2018 – Zufallsstreffen – chillen – Wassertankdeckel – Algarve Motorhome Park Falésia –

An alle Interessierten ein freundliches HALLO!

Montag, 01.01. bis Mittwoch, 03.01.2018
Am Nachmittag kam meine „Luftfracht“ nach einem Spaziergang mit Kelly in Begleitung eines Mann zurück.
Es war ein ehemaliger Arbeitskollege. Während er hier eine Rundreise mit dem WoMo unternimmt, besucht seine Frau ihre Heimat in Indien.

Wie klein ist die Welt??

Die restliche Zeit gab es keine nennenswerten Begebenheiten.
Bei strahlendem Sonnenschein ging es in Pedras d’el Rei ruhig und gemütlich zu.
Eine Ausnahme in dieser Chillzeit muss jedoch erwähnt sein.

Essen im Lokal „Colipri“ in Moncarapacho.

2018-01-03 Spiessangebot Colibri

Es gab Schwarzes-Schwein am Spieß mit Pommes/Reis und Salat.
Ein Besuch dieses Lokal’s ist ratsam. Es gibt bis 15 Uhr Mittagstisch und ab etwa 18 Uhr wieder warme Küche.

Donnerstag, 04.01.2018
Am Vormittag ging es mit dem Beiboot zur Repsol Tankstelle in Murteira. Auf diesem Tankstellengelände sind 2 Waschmaschinen und 1 Trockner vorhanden.
Also wurde hier die Gelegenheit ergriffen und die Wäsche wurde gewaschen.

Danach ging die Fahrt zurück zu „Maudolf“. Dieser war bereits fahrfertig hergerichtet und es sollte zum Stellplatz Falesia gehen.

In Faro entstand die Idee erst noch einen Stopp am Flughafen einzulegen. Dies aufgrund der einbrechenden Dunkelheit und der Suche nach einem Außenverschluss für den Wassertank von „Maudolf“.

Vom Parkplatz an der Start- u. Landebahn ging es mit dem Beiboot zu Fa. „CamperServ“ in Loulè.
Dort zeigte ich meinen defekt Deckel und bekam einen neuen mit dem Hinweis, dass dieser passen müsste.
Sollte dies nicht der Fall sein,  soll ich mit dem Mobil zum Deckeltausch vorbeikommen.

Auf der Rückfahrt zum Parkplatz an der Start- u. Landebahn stand das fast neue Einkaufzentrum „Shopping MAR“ Faro/Loulè bei der IKEA auf der Besichtigungsliste.

!! Was für ein riesen Zentrum !!

Der „Luftfracht“ gelang es endlich einen neuen kleinen Rucksack zu finden. Danach gab es lecker Esssen beim Italiener.

2018-01-04 Lasagne                            2018-01-04 Pizza Frotti de Mare

Bei „Maudolf“ angekommen stellte ich fest:
!! Wassertankdeckel passt nicht !!
Ergo, was war morgen zu tun?

Freitag, 05.01.2018
In der vergangenen Nacht hat es ziemlich gewindet. Heute bei der Abfahrt von dem Parkplatz befand sich über uns eine ziemliche Wolkendecke.

2018-01-05 Parkplatz Fara Flughaben

Ja, genau das gleiche Procedere.
Zum „CamperServ“ mit „Maudolf“ fahren.
Wassertankdeckel gewechselt und zusätzlich als Reserve einen Ersatzdeckel besorgt.

Weiter ging es in Richtung Albufeira.
Am „Algarve Motorhome Park Falesia“ konnten wir einen Stellplatz für „Maudolf“ bekommen.
Eine Schafherde war auf dem Nachbargrundstück am grasen. Dies war eine angenehme Begrüßung mit dem Glockenleuten.

2018-01-05 Falesia Schafe

Kurz danach fing  es heftig an zu regnen. Dieser und der Wind war so stark, daß kein SAT-Signal für den Fernsehempfang vorhanden war.

Die Chefin von Paula kam heute ebenfalls zum Stellplatz. Somit traf Kelly ihre Freundin Paula wieder.

„Maudolf“, Freitag, den 05.02.2016 – vier Monate auf Winterreise – CamperServ in Loule –

An alle Interessierten ein freundliches HALLO!

Seit gestern bin ich vier Monate auf meiner ersten Winterreise mit Lissy im „Maudolf“

Heute fuhren Horst von der „Clou-Mannschaft“ und ich mit dem Beiboot „VW UP“ nach Loule. Wir suchten dort die Firma CamperServ auf. Hierbei habe ich mir Badreiniger und ein Unterlegkeil für „Maudolf“ gekauft.

Die Anfahrt von Portimao nach Loule ging über die N125. Auf der Strecke sind jedoch zwei größere Baustellen, weshalb wir die Rückfahrt über die A22 bevorzugten.

Gabi wird morgen den Rückflug nach Hause antreten.
Ich werde in der kommenden Woche wieder einmal die portugiesische Wildnis erkunden.

Eventuell sehe ich mich einmal am Barragem do Funcho um.

Barragem do Funcho

Dieses Video ansehen auf YouTube.

„Maudolf“, Donnerstag, den 19.11.2015 – Reisetag am 18.11.2015 – zum Barragem (Stausee) do Arade –

An alle Interessierten ein freundliches HALLO!

Klaus, Üwip und ich blieben in Armação de Pera.

2015-11-17 Möve

Kleiner Hinweis zu dem Parkplatz für Wohnmobile Armação de Pera.
Parkt nicht gerade vor der Mauer zur Stichstraße. Hier wir es am Abend durch den Verkehrslärm zu den Lokalitäten etwas laut.

Am hinteren Teil des Parkplatzes, Richtung Ribeira de Alcantarilha, ist es wesentlich angenehmer.

Am Mittwoch, den 18.11.2015 war dann wieder ein Reisetag angesagt.
Das Ziel war der (Stausee) Barragem do Arade.

Nach der Entleerung des Grauwassertankes und der WC-Kassette fuhren Klaus und ich am Vormittag zunächst nach Lagoa. Hier suchten wir den Intermarché und Aldi auf. Die Fahrt ging weiter nach Silves und danach zum genannten Stausee. Dieser hat fast kein Wasser mehr.

2015-11-18 Barragem do Arade 01

2015-11-18 Barragem do Arade 02

2015-11-18 Barragem do Arade 03

2015-11-18 Barragem do Arade 04

2015-11-18 Barragem do Arade Stellplatz unterhalb Staumauer
Stellplatz unterhalb der Staumauer.

2015-11-18 Barragem do Arade Stellplatz
Stellplatz oberhalb der Staumauer.

2015-11-18 Barragem do Arade Sonnenuntergang
Sonnenuntergang am Barragem do Arade

Gegen Abend kamen dann zunächst Üwip und kurze Zeit später André zu uns. Wir verbrachten einen angenehmen Abend. Jedoch wurde es bei Anbruch der Dunkelheit ziemlich frisch, weshalb die „draußen Hockerei“ beendet wurde.

Heute stellte ich bei der morgentlichen Körperpflege fest, dass im Bad kein warm und kalt Wasser zur Verfügung stand. Offensichtlich ist die Elektronik am Wasserhahn defekt. Ich bereite mich schon auf eine Fahrt nach Loulé zu der Fa. CamperServ vor. 

Heute saßen wir gemütlich beisammen.