„Maudolf“, Montag, den 24. bis Freitag, den 28.12.2018 – Sonne genießen – Nusskuchen aus dem Omnia-Backofen – Lagos – Besichtigung des Areals „Messe Militar de Lagos“ – Sonnenbrillereparatur mit Angelschnur –

An alle Interessierten ein freundliches HALLO!

Montag, den 24.12.2018
Heute bin ich bei Sonnenschein, im Campingstuhl eingeschlafen.

Später unternahmen wir mit dem Beiboot eine Rundfahrt durch Lagos.
Danach bereitete Gabi eine Fischsuppe zu.

Die Auswanderer aus Deutschland Heike u. Andreas sind mittlereile auch hier eingetroffen.

Dienstag, den 25.12.2018
Vor dem Frühstück unternahm ich einen Rundgang mit Kelly um das Stadion.

2018-12-25 hinter Stadion 1

Dabei habe ich nochmals Heike u. Andreas getroffen und mich von ihnen verabschiedet, denn sie sind zu Ihrer neuen Wohnung in Lagos aufgebrochen.
Für mich gab es zum Frühstück die erwähnte Fischsuppe.
Am Nachmittag saßen wir mit Freunden in der Höhle von „Maudolf“ tranken Kaffee und ließen uns einen Christstollen schmecken.

Am Abend gab es Nudelsalat mit Thunfisch.

Mittwoch, den 26.12.2018
Die Gassirunde mit Kelly machte heute Gabi. Auch sie umkreiste das Stadion.
Am frühen Nachmittag kamen Ulrike u. Dirk hier bei uns an.
Kurz danach fuhr mein „Frankfurter Freund“ in Richtung Faro.
Seine „Luftfracht“ wird morgen dort am Flughafen landen.

Zur Kaffeezeit kam aus dem WoMo der „Carthago-Fahrerin“ ein Nusskuchen. Dieser war von ihr im Omniaofen zubereitet.

2018-12-26 Nusskuchen Hannelore

Der Kuchen war super lecker. Ulricke u. Dirk stellten die Sahne zur Verfügung.

Donnterstag, den 27.12.2018
Heute ließen wir es langsam angehen. Danach unternahmen wir mit dem Beiboot eine kleine Lagosrundreise.

2018-12-27 Bensafrim Lagos 2

2018-12-27 Bensafrim Lagos 1

An der Mündung des Ribeira de Bensafrim parkten wir das Beiboot und gingen zu Fuß durch die kleinen Gassen von Lagos.

2018-12-27 Lagos 1

Bei einer Einkehr gab es für mich natürlich Frango.

2018-12-27 Frango

Freitag, den 28.12.2018
Am Vormittag war die V/E bei „Maudolf“ erforderlich. Deshalb machten wir ihn fahrbereit. Wir fuhren zur BP Tankstelle und füllten die Gastankflasche. Danach ging es zurück zum Stellplatz am Stadion zu Lagos. Bevor „Maudolf“ wieder bewohnbar war, führten wir die V/E am Stellplatz durch.

Gestern hatte ich Kontakt mit unseren Bekannten Marion u. Michael. Die Beiden hatten uns vor einiger Zeit auf einen Kaffee in ihrem Überwinterungsquartier eingeladen.

Der Termin war heute gg. 13 Uhr. Fast pünktlich sind wir vor dem Areal

Messe Militar de Lagos

2018-12-28 Schild Messe Militar de Lagos

mit unserem Beiboot vorgefahren. Nach einem kurzen WhatsAppAnruf holte uns Michael am Eingang ab.
Marion u. Michael zeigten uns ihr Campingreich und führten uns über den riesigen Platz.

Hier einige fotografische Eindrücke.

2018-12-28 Messe Militar de Lagos Aussicht 1

2018-12-28 Lagos Meia Praia

2018-12-28 Figuren Messe Militar de Lagos

Die Besichtigungstour wurde an der Cafeteria unterbrochen. Hier gab es den vereinbarten Milchkaffee mit Pastel de Nata.


Gegenüber dem Eingang zu dem Gelände „Messe Militar de Lagos“ sind die Bombeiros de Lagos (Feuerwehr) stationiert.
Hier stellten wir fest, dass dort eine Sammelstelle für Schraubverschlüsse von Plastikflaschen ist. Beim erreichen einer bestimmten Menge von Verschlüsse bekommen behinderte Kinder einen Rollstuhl zur Verfügung gestellt.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 2018-12-28-Sammlung-Schraubverschluesse.jpg


Zurück bei „Maudolf“ stellte ich fest, dass die „Carthago-Fahrerin“ ihre Sonnenbrille auf der Nase trug. HUCH, da war doch am Vortag ein Schräubchen am Brillenbügelgelenk verloren gegangen. Auf meine Frage weshalb die Brille wieder getragen wird, kam sofort für mich die überraschende Antwort:
„Der freunliche Nachbar hat mir den Brillenbügel mit Angelschnur wieder gangbar gemacht“.

Ergo:
Man muss nur einen Nachbar haben, der sich zu helfen weis.

2018-12-28 Billengelenk mit Angelschnur

2018-12-28 Billengelenk mit Angelschnur Ausschnitt