„Maudolf“, Montag, den 24. bis Freitag, den 28.12.2018 – Sonne genießen – Nusskuchen aus dem Omnia-Backofen – Lagos – Besichtigung des Areals „Messe Militar de Lagos“ – Sonnenbrillereparatur mit Angelschnur –

An alle Interessierten ein freundliches HALLO!

Montag, den 24.12.2018
Heute bin ich bei Sonnenschein, im Campingstuhl eingeschlafen.

Später unternahmen wir mit dem Beiboot eine Rundfahrt durch Lagos.
Danach bereitete Gabi eine Fischsuppe zu.

Die Auswanderer aus Deutschland Heike u. Andreas sind mittlereile auch hier eingetroffen.

Dienstag, den 25.12.2018
Vor dem Frühstück unternahm ich einen Rundgang mit Kelly um das Stadion.

2018-12-25 hinter Stadion 1

Dabei habe ich nochmals Heike u. Andreas getroffen und mich von ihnen verabschiedet, denn sie sind zu Ihrer neuen Wohnung in Lagos aufgebrochen.
Für mich gab es zum Frühstück die erwähnte Fischsuppe.
Am Nachmittag saßen wir mit Freunden in der Höhle von „Maudolf“ tranken Kaffee und ließen uns einen Christstollen schmecken.

Am Abend gab es Nudelsalat mit Thunfisch.

Mittwoch, den 26.12.2018
Die Gassirunde mit Kelly machte heute Gabi. Auch sie umkreiste das Stadion.
Am frühen Nachmittag kamen Ulrike u. Dirk hier bei uns an.
Kurz danach fuhr mein „Frankfurter Freund“ in Richtung Faro.
Seine „Luftfracht“ wird morgen dort am Flughafen landen.

Zur Kaffeezeit kam aus dem WoMo der „Carthago-Fahrerin“ ein Nusskuchen. Dieser war von ihr im Omniaofen zubereitet.

2018-12-26 Nusskuchen Hannelore

Der Kuchen war super lecker. Ulricke u. Dirk stellten die Sahne zur Verfügung.

Donnterstag, den 27.12.2018
Heute ließen wir es langsam angehen. Danach unternahmen wir mit dem Beiboot eine kleine Lagosrundreise.

2018-12-27 Bensafrim Lagos 2

2018-12-27 Bensafrim Lagos 1

An der Mündung des Ribeira de Bensafrim parkten wir das Beiboot und gingen zu Fuß durch die kleinen Gassen von Lagos.

2018-12-27 Lagos 1

Bei einer Einkehr gab es für mich natürlich Frango.

2018-12-27 Frango

Freitag, den 28.12.2018
Am Vormittag war die V/E bei „Maudolf“ erforderlich. Deshalb machten wir ihn fahrbereit. Wir fuhren zur BP Tankstelle und füllten die Gastankflasche. Danach ging es zurück zum Stellplatz am Stadion zu Lagos. Bevor „Maudolf“ wieder bewohnbar war, führten wir die V/E am Stellplatz durch.

Gestern hatte ich Kontakt mit unseren Bekannten Marion u. Michael. Die Beiden hatten uns vor einiger Zeit auf einen Kaffee in ihrem Überwinterungsquartier eingeladen.

Der Termin war heute gg. 13 Uhr. Fast pünktlich sind wir vor dem Areal

Messe Militar de Lagos

2018-12-28 Schild Messe Militar de Lagos

mit unserem Beiboot vorgefahren. Nach einem kurzen WhatsAppAnruf holte uns Michael am Eingang ab.
Marion u. Michael zeigten uns ihr Campingreich und führten uns über den riesigen Platz.

Hier einige fotografische Eindrücke.

2018-12-28 Messe Militar de Lagos Aussicht 1

2018-12-28 Lagos Meia Praia

2018-12-28 Figuren Messe Militar de Lagos

Die Besichtigungstour wurde an der Cafeteria unterbrochen. Hier gab es den vereinbarten Milchkaffee mit Pastel de Nata.


Gegenüber dem Eingang zu dem Gelände „Messe Militar de Lagos“ sind die Bombeiros de Lagos (Feuerwehr) stationiert.
Hier stellten wir fest, dass dort eine Sammelstelle für Schraubverschlüsse von Plastikflaschen ist. Beim erreichen einer bestimmten Menge von Verschlüsse bekommen behinderte Kinder einen Rollstuhl zur Verfügung gestellt.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 2018-12-28-Sammlung-Schraubverschluesse.jpg


Zurück bei „Maudolf“ stellte ich fest, dass die „Carthago-Fahrerin“ ihre Sonnenbrille auf der Nase trug. HUCH, da war doch am Vortag ein Schräubchen am Brillenbügelgelenk verloren gegangen. Auf meine Frage weshalb die Brille wieder getragen wird, kam sofort für mich die überraschende Antwort:
„Der freunliche Nachbar hat mir den Brillenbügel mit Angelschnur wieder gangbar gemacht“.

Ergo:
Man muss nur einen Nachbar haben, der sich zu helfen weis.

2018-12-28 Billengelenk mit Angelschnur

2018-12-28 Billengelenk mit Angelschnur Ausschnitt

„Maudolf“ – Omina-Ofen im Einsatz – Streuselkuchen –

An alle Interessierten ­ein freundliches HALLO!

Als meine Holde die Rezeptur

Streuselkuchen im Omnia

von Claudia aus den 14qm.de gelesen hatte, bekam ich die Order auf dem Rückweg vom Zahnarztbesuch bei REWE

250 g Dinkelmehl
Weinsteinbackpulver

mitzubringen.

Dieser Order war natürlich Folge zu leisten. Also bei REWE konnte ich kein Weinsteinbackpulver finden, weshalb normales Backpulver seinen Dienst erfüllen musste.

Bezüglich der Zutaten und Zubereitung verweise ich ausschließlich auf den obigen Link „Streuselkuchen im Omnia“.

Hier Bilder von der Streuselkuchenproduktion:

Teig und Streusel sind in den Omina-Ofen gefüllt.

2015-08-06 Streusel 1

Vor Backbeginn.

2015-08-06 Streusel 2

Nach ca. 30 Minuten Backzeit.

2015-08-06 Streusel 3

Backzeitende,
jetzt ca. 1/4 Becher Sahne über die Streusel verteilt.

2015-08-06 Streusel 4

Aus dem Ominia-Ofen befreit und auf Kuchenteller gedreht.

2015-08-06 Streusel 5

Zugegeben, das Aussehen läßt zu wünschen übrig.
ABER der Geschmack läßt nicht zu wünschen übrig.

Da uns der Geschmacksunterschied interessiert, werden wir diesen Kuchen auch einmal mit normalem Mehl zubereiten.

„Maudolf“ – Samstag, den 31.01.2015 – Apfelkuchen aus dem Omnia-Backofen –

Hallo!

Heute habe ich mir „Maudolf“ im Unterstand beim Landwirt angesehen. Dort ist alles in Ordnung.
Es war auch kein Vogelkot von unten zu sehen. Aus der Garage habe ich 4 Gaskartuschen entnommen und zur Wohnung gebracht.

Mit diesen Kartuschen wird wir unser „Kochmann Gaskocher“ befeuert.

Kochmann C-3000 – transportabler Gaskocher

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Heute haben wir in dem Omnia-Backofen einen Apfelkuchen nach einem Rezept aus dem Chefkoch gebacken.

Zutaten:

2015-01-31 Apfelkuchen Zutaten01

9 EL Zucker = ca. 100 g
12 EL Mehl = ca. 150 g
6 EL Olivenöl = ca. 50 ml
2 TL Backpulver = ca. 10 g
3 Eier
3 Äpfel
2 Msp. gem. Vanille
Etwas Zucker und Zimt zum Bestreuen
1 EL gehackte Mandeln zum Bestreuen
Butterflöckchen zum Belegen
Butter und Semmelbrösel für die Form

Zubereitung:

Zucker und Eier gründlich verquirlen, bis eine cremige Masse entstanden ist. Mehl mit Backpulver und Vanille mischen und unter die Ei-Zucker-Masse mischen, dann das Öl unterrühren und so lange rühren bis ein cremiger Teig entstanden ist.
Äpfel schälen, achteln und in kleinere flache Stücke schneiden.

Ca. 2/3 des Teiges in den gefettete, mit Semmelbrösel ausgestreuten Omnia-Ring geben. Darauf die Äpfel verteilen. Mit etwas Zimt und Zucker bestreuen und jetzt den restlichen Tag darüber geben.
Es ist nicht so schlimm, wenn einige Äpfel nicht mit Teig bedeckt sind.
Nun mit den Mandeln bestreuen und einige Butterflocken auf dem Teig verteilen.

2015-01-31 Apfelkuchen03

Der Olivenölgeschmack ist nach dem Backen nicht mehr vorhanden. Wer kein Olivenöl verwenden möchte, kann z.B. auch Sonnenblumenöl benutzen.

Backzeit betrug ca. 60 Minuten bei ganz kleine Gasflamme.

2015-01-31 Apfelkuchen05

2015-01-31 Apfelkuchen06