„Maudolf“, Dienstag, den 26.12.2017 bis Montag, 01.01.2018 – Reisetag – Flohmarkt – eingeparkt – Standortverlegung – Wespenstich – Silvester –

An alle Interessierten ein freundliches HALLO!

Dienstag, den 26.12.2017
Das Wetter hier in Lagos verschlechterte sich. Heute gab es Hähnchen mit Reis aus dem Hause Pingo Doce. Im Anschluß wurde die Gastankflasche von „Maudolf“ gefüllt.

Mittwoch, den 27.12.2017
Das Wetter wurde unangenehm, Wind und Regen kamen auf.
Die Überlegung den Platz hier am Stadion in Lagos zu verlassen war getroffen.

Donnerstag, den 28.12.2017
Bei Nieselregen ging die Fahrt von Lagos über Petras d’el-Rei nach Santa Luzia und weiter nach Tavira.

2017-12-28 Maudolf-Beiboot

Hier konnte man am Abend, kurz vor Einbruch der Dunkelheit eine Frau beobachten, die eine Katzenfütterung zelebrierte.

2017-12-28 Katzenfütterung

Nach dieser Beobachtung kamen in der Dunkelheit die Igel vorbei und fraßen den Rest des Katzenfutters auf.
 2017-12-29 Igel

Freitag, den 29.12.2017
Während des Besuchs der Markthalle in Tavira wurde auch ein Teil für die geplante Silvestergulaschsuppe eingekauft.

Samstag, den 30.12.2017
Durch seltsame Geräusche geweckt, stellte ich fest, dass „Maudolf“ von Fahrzeugen eingeparkt war. Neben „Maudolf“ fand ein Flohmarkt statt.

2017-12-30 Eingeparkt

Nach einem ausgiebigen Frühstück konnte durch Herumrangieren mit dem Beiboot  „Maudolf“ von der Einparksitutation befreit werden.

Unseren Standort verlegten wir in die Nähe der Barril Beach. Hier musste ich feststellen, dass der Einfüllverschluss des Frischwassertanks defekt ist.

Nun wurden die ersten Vorbereitungen für die bereits erwähnte Gulaschsuppe getroffen.

2017-12-30 Gulaschsuppe Zutaten

Hiernach wollte man vor „Maudolf“ etwas entspannen. Dazu kam es nicht, da mich eine Wespe in den rechten Daumen stach.

Das Resüme für heute:

ES WAR NICHT MEIN TAG!!

Sonntag, den 31.12.2017
Nach einem Spaziergang durch die Ferienanlage „Aldeamento Pedras d’el Rei“ und an der Promenade von Santa Luzia zog es mich wieder in die Höhle von „Maudolf“.

2017-12-31 Santa Luzia 1

2017-12-31 Santa Luzia 2

2017-12-31 Santa Luzia 3

Nun konnte die Silvestergulaschsuppe zubereitet werden.

2017-12-31 Gulaschsuppe

Am Abend kam „der welcher nicht mehr raucht“ hier an. Er hatte einen Reservedeckel für den Frischwassertank an Bord.
Somit ist dieses Problem für mich erstmal erledigt.

Wir verbrachten die Jahreswende zu 2018 in gemütlicher Runde in der Höhle von „Maudolf“.

Montag, den 01.12.2018
Dies war die Sicht aus meiner Schlafposition am Morgen.

2018-01-01 Guten Morgen 2018

Guten Morgen 2018.

Der Rest des Tages konnte mit chillen bei sonnigem Wetter genossen werden.

„Maudolf“, Freitag, den 03.02.2017 – Vila Real de Santo António – Beginn des 5. Überwinterungsmonat –

An alle Interessierten ein freundliches HALLO!

Nach zwei Übernachtungen an der Markthalle in Tavira ging die Reise am Donnerstag, den 02.02.2017, weiter.
Nachdem „Maudolf“ in fahrbereiten Zustand versetzt war, fuhr ich mit Kelly auf der N125 nach Vila Real de Santo Antonio.

Hier befindet sich auf dem Gelände eines ehemaligen Bahnhofes ein großer Stellplatz für WoMo’s. Er liegt direkt am Grenzfluß zwischen Portugal und Spanien dem Rio Guadiana.

Man kann die länderverbindende Autobahnbrücke sowie die spanische Stadt Ayamonte sehen.

2017-02-02 Vila Real de Santo Antonio Blick Ayamonte 1

Dieser Stellplatz war ziemlich belegt. Ich fand noch einen Parkplatz für „Maudolf“.

In unmittelbarer Stellplatznähe befindet sich der

2017-02-02 Vila Real de Santo Antonio Hafenname

und der Yachthafen von Vila Real de Santo Antonio.

2017-02-02 Vila Real de Santo Antonio Jachthafen 1

Am Freitag, den 03.02.2017 machte ich einen längeren Stadtbummel. Er führte mich durch die Fußgängerzone der Stadt.

Bilder können in meinen Blogbeitrag von 18.02.2016 angesehen werden.


So, morgen, Samstag, den 04.2.2017, beginnt der 5. Überwinterungsmonat für mich mit Kelly.

„Maudolf“, Mittwoch, den 01.02.2017 – Markthalle Tavira – Brücke über Rio Gilão –

An alle Interessierten ein freundliches HALLO!

Die Markthalle von Tavira befindet sich unmittelbar am Parkplatz der WoMo’s.

2017-02-01 Tavira Parkplatz 1

Diese Markthalle besuchte ich heute.

2017-02-01 Tavira Markthalle 4

2017-02-01 Tavira Markthalle 7

2017-02-01 Tavira Markthalle 5

2017-02-01 Tavira Markthalle 6

2017-02-01 Tavira Markthalle 2

2017-02-01 Tavira Markthalle Schwein 8

Zum Abschluss genoss ich vor der Markthalle an einem Straßencafé bei Sonnenschein diesen Kaffee mit Pastel de Nata.

2017-02-01 Tavira Markthalle Kaffee

Hiernach führte mich der Weg über die Brücke des Rio Gilao.

2017-02-01 Tavira Brücke Rio Gilao 1

Von der Brücke aus entstanden diese Bilder.

2017-02-01 Tavira Rio Gilao 2

2017-02-01 Tavira von Brücke 22017-02-01 Tavira von Brücke 1

Mehr Informationen über Tavira gibt es hier zu sehen.

TAVIRA PORTUGAL 2014 Aerial View

Dieses Video ansehen auf YouTube.

„Maudolf“, Zusammenfassung Freitag, den 27.01. bis Dienstag, den 31.01.2017

An alle Interessierten ein freundliches HALLO!

Die Tage bis zum 27.01. verbrachten Gabi und ich auf dem Stellplatz in Lagos am Stadion. Wir machten mit dem Mietwagen kurze Touren und ließen es uns gut gehen.
Mein Geburtstag fiel auch in diesen Zeitraum. Gefeiert wurde dieser Anlass mit Freunden und Bekannten, welche hier anwesend waren.

Schön war’s.

Am 27.01. ging unsere Reise zu dem Stellplatz nach Quarteira.
Hier verbrachten wir eine Nacht.
Am 28.01. ging es Nachmittags nach Faro zu dem Parkplatz hinter dem Flughafen, in Richtung Praia de Faro.

Sonntag, den 29.01. läutete der Wecker um 03:30 h. Gabi und ich machten uns fertig und fuhren mit dem Mietwagen zum Terminal.
Hier startete der Rückflug von Gabi nach Frankfurt planmäßig um 06:05 Uhr.

Am 29.01. suchte ich die „Algarve Shopping Mall Faro“ auf und am 30.01. stattete ich dem CamperServ in Loulé einen Besuch ab.

Anschließend gab ich den Mietwagen an die Mietstation in Faro zurück
und verbrachte noch eine Nacht auf dem Parkplatz hinter dem Flughafen.

Am heutigen Vormittag kamen noch Szilvia u. Friedhelm unerwartet angefahren.
Nach einer kurzen Begrüßung und Unterhaltung fuhr ich zunächst nach Pedras del Rei.

Hier auf dem Parkplatz konnte an der vorgesehenen Stelle die Entsorgung des Grauwassers und des Kassetteninhalts vorgenommen werden.

Die Fahrt ging weiter nach Tavira. Zunächst fuhr ich den
Parque de Campismo de Tavira an.
Es ist ein ehemaliger Campingplatz der Polizei. Der Platz ist eine parkähnliche Anlage, die ursprünglich als reiner Zeltplatz konzipiert wurde und bietet über den Park verteilt Platz für etwa 20 Wohnmobile.
Bei einem Rundgang über den Platz fand ich, dass er aktuell stark frequentiert ist.

Ich fand keine vernüftige Stelle für „Maudolf“.
Jetzt stehe ich auf dem Parkplatz hinter der großen Markthalle in Tavira.