„Maudolf“, Sonntag, den 22.11.2015 – gestern der liebe Wind – heute Sprücheklopfen und Chillen –

An alle Interessierten ein freundliches HALLO!

Gestern am Abend kam noch heftiger Wind auf.

2015-11-21 Stellplatz Portimao Wind

Man kann es an den Fahnen des Tivoli-Hotels gegenüber dem Stellplatz deutlich sehen.

2015-11-21 Portimao Stellplatz

2015-11-21 Stellplatz Portimao 01

2015-11-21 Stellplatz Portimao 02

Der Himmel hatte sich auch mit Wolken überzogen. Trotzdem konnte man sich noch bis zum Sonnenuntergang im Freien aufhalten.

Am Abend wurde es ziemlich frisch in der Luft. Zur Erwärmung bekam ich von Horst und Gitta eine selbstgemachte Gemüsesuppe mit Eierstich.

2015-11-21 Gemüsesuppe mit Eierstich 1

In „Maudolfs-Hütte“ war ein angenehmer Suppenduft eingezogen.

Gegen 3 Uhr wurde ich aufgeschreckt. „Maudolf“ wackelte fürchterlich. Der starke Wind brachte ihn in Bewegung. Hatte fast die Seekrankheit.

Bin wieder eingeschlafen und heute war ein angenehmer Sonnentag mit 22 Grad um 14 Uhr.

Heute war Sprücheklopfen und Chillen angesagt.

„Maudolf“, Montag, den 02.11.2015 – ein weiterer Höhlentag –

An alle Interessierten ein freundliches HALLO!

Ein weiterer Tag geht an der Praia da Bordeira bei Carrapateira zu Ende.

Das Wetter hat sich im Verhältnis zu gestern gebessert. Vormittags war ein kleiner Spaziergang mit Lissy ohne Regen möglich. Im Laufe des Tages bestimmte dann Regen und starker Wind die Wettersituation.

Also verkroch ich mich in „Maudolf“. Hier wurde gechillt, gegessen, geskypt, gelesen, geschrieben usw.

Auf dem Bild vom 30.10.2015 kann man sehen, dass man zu fuß durch Ribeira da Carrapateira durchwaten um so an den Strand Praia da Bordeira zu gelangen.

2015-10-30 Praia da Bordeira 03

Dies war heute nicht mehr so einfach, denn der Ribeira da Carrapateira hatte sich zu einem Fluss gemausert.

2015-11-02 Ribeira da Carrapateira 02

2015-11-02 Ribeira da Carrapateira 01

„Maudolf“, Dienstag, den 27.10.2015 – Nachtrag Reisetag – erste Nacht am Farol do Cabo de São Vicente –

An alle Interessierten ein freundliches HALLO!

Andrè ging gestern alleine auf Entdeckungstour. Seine Entdeckungen vom 26.10.2015 sind HIER beschrieben.

Unser Dritter Mann, der „Üwip“ und ich kümmerten uns zunächst um die WoMo’s. Es war Grauwasserentsorgung und WC-Kasetten Entleerung angesagt. Auch wurde Diesel nachgefüllt und bei „Üwip“ WoMo zusätzlich noch Gas nachgetankt.

Danach sorgten wir für die Logistik. Auf dem Weg nach Sagres zu dem südwestlichsten Punkt Europas, zum Farol do Cabo de São Vicente, steuerten wir zunächst den „Riesenparkplatz“ am Fortaleza de Sagres an. Hier trafen wir auch Andrè wieder.

Gemeinsam ging die Fahrt raus zum Leuchtturm vom Farol do Cabo de São Vicente.

2015-10-26 Cape Saint Vincent b

Wir stellten unsere WoMo’s gegenüber dem Busparkplatz ab.
Hier befinden sich vor den Gebäuden von São Vicente einige Verkaufsstände für Touristen u.a. der wohl bekannte Imbiss „Letzte Bratwurst vor Amerika“.

Hier haben wir auch eine Bratwurst zu uns genommen. Wir waren gerade mit dem Verzehr selbiger fertigt, als hinter uns ein Fahrzeug anhielt. Wer stieg aus? Gitta und Horst, der Cloufahrer. Sie wollten uns einen kurzen Besuch abstatten. Also blieben wir bei dem genannten Imbiss und hatten eine angenehme kurzweilige Unterhaltung.

Cabo de Sao Vicente und die letzte Bratwurst vor Amerika – Cavoerio, Algarve, Portugal – Urlaub

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Der bekannte Sonnenuntergang am Farol do Cabo de São Vicente blieb uns verwehrt. Die Wolken nahmen zu und es wurde ziemlich frisch. Wir verabschiedeten uns von den zwei Besuchern und zogen uns in unsere Mobilie zurück.

2015-10-26 Cape Saint Vincent b

2015-10-26 Cape Saint Vincent b

2015-10-26 Cape Saint Vincent b

Dann begann ein Hexenzauber aus Regen, Wind, Sturm. Die WoMo’s wackelten nicht schlecht.

2015-10-26 Cape Saint Vincent b

2015-10-26 Cape Saint Vincent b

Dies ließ am späten Abend etwas nach, um dann im Verlauf der Nacht noch einige Male zuzuschlagen.

„Maudolf“ am Abend2015-10-27 Maudolf u ich bei Nacht

Vollmond


Heute ist es hier teilweise sonnig und wolkig. Der Wind läßt auch seine Stärke spüren.

Zum Nachmittagsessen lud uns Üwip zu einer lecker zubereiteten Lachsfischsuppe ein.

2015-10-27 Fischsuppe

„Maudolf“, Dienstag, dem 20.10.2015 – Regen- und Windtag – Trotzdem gute Laune –

An alle Interessierten ein freundliches HALLO!

Am gestriegen Abend machte es sich Lissy vor der Aufbautür im Innern von „Maudolf“ bequem, bewachte meine Latschen und schlief ein.

2015-10-19 Lissy 01

Es gibt für heute nichts Besonderes mitzuteilen. Bereits seit dem frühen Morgen regnet und stürmt es.

Während einer kurzen Regenpause konnte Lissy ihr „Geschäft“ erledigen.
Sie wollte sofort wieder unter den Schutz von „Maudolf“.

Im Tagesverlauf wurden Reinigungsarbeiten durchführt.

Lebe derzeit noch in der Hoffnung, dass wir wegen „Hochwasser“ des Ribeira de Bensafrim den Stellplatz nicht verlassen müssen.

2015-10-20 Regen 01

2015-10-20 Regen 02

Stellplatzkosten am Fußballstadion in Lagos:
1. bis 3. Tag = je 3,00 €,
ab dem 4. Tag = je 2,50 €.
Wasser: 100 Liter zu 2,00 €,
Entsorgung kostenlos, kein Strom,
Waschmaschine ohne Trockner 2 €,
Duschen 2 €, ohne Zeitbegrenzung,

Die Abrechnung hierfür erfolgt über die Stadionrezeption.

Zum Schluss des heutigen Blogbeitrages gibt es noch eine kleine Filmzusammenfassung von den Fahrten am 17. und 19.10.2015.

Überwintern in Portugal – mit AMUMOT on Tour

Dieses Video ansehen auf YouTube.