„Maudolf“, Montag, den 12.10.2015 – Fahrt von Monsaraz zum Stausee Pego Do Altar –

An alle Interessierten ein freundliches HALLO!

Wir beabsichtigten zum Stausee Monte Novo zu fahren. Hier wollten wir eine Nacht verbringen. Also fuhren wir vom Stellplatz in Monsaraz um die Mittagszeit los und legten die 40 km zum dem Monte Novo zurück. Doch während der Fahrt fing es an heftigst zu regnen. Den Stausee erreichten wir, obwohl die Zufahrtsstraße von unseren WoMo’s ziemlich viel abverlangte. Unebenheiten und Schlaglöcher mussten durchfahren werden.

Aufgrund des Regens war ein Abstellen der WoMo’s nicht möglich. Die Erde und der Sand waren ziemlich aufgeweicht.

Von dieser Fahrt gibt es hier in den nächsten Tagen eine kleine Filmzusammenfassung.

Also suchte Andrè einen Ausweich-Stausee, der auf unserer Zielroute lag, aus.
Es war der Stausee Pego Do Altar, der vom Rio Degebe mit Wasser versorgt wird.

Während der Anfahrt querte uns ein Lidl unsere Fahrstrecke. Wir parkten die WoMo’s und kauften einige Kleinigkeiten ein.
NATÜRLICH durften die Törtchen aus Blätterteig, gefüllt mit Sahnepudding, genannt “Pastéis de Belém” nicht fehlen. Werden auch „Pastel de Nata“ genannt.
Einige wurden noch auf dem Parkplatz in den WoMo’s verspeist.

Wir kamen über Santa Susana gegen 16 h am Stausee Pego Do Altar an. Bei der Ankunft hatte sich bereits eine MoMo-Besatzung am See „breit“ gemacht.

Bilder vom Stausee Pego Do Altar2015-10-12 Pego Do Altar 01

2015-10-12 Pego Do Altar 02

2015-10-12 Pego Do Altar 08

Unsere nächsten Nachbarn am See
2015-10-12 Pego Do Altar 05

Dieser Beitrag wurde unter 2015 - 2016 Überwintern Portugal/Spanien, Blog abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.