„Maudolf“ – Dienstag, den 09. bis Donnerstag, den 25.11.2021 – Unhais da Serra – weiter nach Barril de Alva –

An alle Interessierten ein freundliches HALLO!
– Dieser Beitrag enthält evtl. Werbung, die weder beauftragt noch bezahlt ist –

Dienstag, den 09. bis Donnerstag, den 25.11.2021
Hier in

verbrachten wir mit einer Ausnahme die gesamten letzten Tage.


Die erwähnte Ausnahme war Dienstag (16.11.2021).
Es standen größere Besorgungen und Gastanken auf der „To-do-Liste“, welche hier in Uhais da Serra nicht erledigt werden konnten. Deshalb machten wir „Maudolf“ reisefertig und fuhren nach Fundao. Hier konnte die „Liste“ abgearbeitet werden. Auch war ein Halt bei einer Lavandaria notwendig.


Zur Wetterlage sei erwähnt:
Tagsüber angenehm warm. In der Nacht fielen die Temperaturen schon in den einstelligen Bereich. Am Donnerstag, den 18.11.2021 war Morgenreif festzustellen.
Am Sonntag, den 21.11.2021  war ein Wetterumschwung festzustellen. Die Regenwolken hingen in den Bergen.

Dementsprechend hat es auch Tagsüber häufig geregnet. Es war wettertechnisch ein unangenehmer Tag. 
Am Dienstag, den 23.11.2021 ging es nach Covilha um einige Einkäufe zu tätigen.
Tags darauf entschieden wir, den Aufenthalt in Uhais da Serra zu beenden. Wir machten also „Maudolf“ reisefertig.
Am Donnerstag, den 25.11.2021 verließen wir den Stellplatz und fuhren nach Barril de Alva.
Die Fahrstrecke betrug lediglich ca. 60 km. Sie nahm jedoch aufgrund der Topographie nahezu 2 Stunden Fahrzeit in Anspruch.

Bei etwa 900 Höhenmeter fuhren wir in einem Wolkenband.

Hier gab es dann in dem Lokal „Quinta do Urtigal“ ein leckeres Mittagsmahl.

Das genannte Lokal wir lt. Aushang ab dem 29.11.2021 endgültig geschlossen sein.

„Maudolf“ – Samstag, den 06. bis Montag, den 08.11.2021 – Zusammensitzen – Lagerfeuer – Bratwurst grillen –

An alle Interessierten ein freundliches HALLO!
– Dieser Beitrag enthält evtl. Werbung, die weder beauftragt noch bezahlt ist –

Samstag, den 06.11.2021
Gestern am Abend saß die gesamte Gruppe in der Höhle von „Maudolf“ zusammen. Es gab ja auch viel zu erzählen.
Im Laufe des Vormittags bereiteten einige für den Nachmittag eine Feuerstelle in der von Tanja + Andrè mitgebrachten Feuertonne zu. Die beiden hatten auch reichlich Brennholz von ihrer „Quinta Prazera“ an Bord.
Auch die Einsatzbereitschaft der „Klausischen Grillanlage“ war hergerichtet worden.

Nachmittags saßen wir bei kaltem Wind zusammen. Es gab ausreichend zu Essen u.a. Bratwürste, Nudelsalat usw.

Während sich die „Maudolf-Besatzung“ bei Einbruch der Dunkelheit in die Höhle zurückzog, blieb der „harte-Kern“ noch längere Zeit am Lagerfeuer sitzen.

Sonntag, den 07.11.2021
Vormittags gab es ein lockeres Zusammenkommen.
Hierbei machte André diese Aufnahme.

Kurz nach der Mittagszeit brachen die „Amumot’s“ auf.
Wir werden uns bei Gelegenheit wieder treffen.

Montag, den 08.11.2021
Der Rest der Gruppe fuhr heute nach Covilha.
Hier waren logistische Maßnahmen, wie Gas- u. Dieseltanken, Besuch beim „Feinkosthändler Klein“ angesagt.
Nach der Verabschiedung von Klaus und seinem Vierbeiner „Davy-Mausebein“ ging unsere Fahrt nach Unhais da Serra. Hier hatten wir bereits im Mai 2021 einen Aufenthalt.
Deshalb hier der Link zu dem damaligen Bericht mit Fotos.

„Maudolf“ – Freitag, den 05.11.2021 – Auf Hubstützen-Teller Schraube gefunden –

An alle Interessierten ein freundliches HALLO! 
– Dieser Beitrag enthält evtl. Werbung, die weder beauftragt noch bezahlt –

Heute inspizierte die „Beifahrerin von Maudolf“ die Hubstützen, denn die linke vordere Stütze war nicht vollständig auf den Boden ausgefahren. Hierbei stellte sie fest, dass auf dem Stützenteller hinten rechts eine Schraube lag.

Eine erste Nachschau an „Maudolf`s“-Unterboden erbrachte keinen Hinweis auf eine mögliche Herkunft der Schraube.
Per Email setzte ich mich mit dem Werkstattmeister der Fa. ProfiMobil in Verbindung.
Am Montag, den 08.11.2021 kam auch prompt die Emailantwort des Werkstattmeisters. Leider ohne positives Ergebnis. „Keine Ferndiagnose möglich“.  Auch verständlich!!
Also wurde nochmals nach einer fehlenden Schraube am Unterboden von „Maudolf“ Nachschau gehalten. Negativ.
Auch konnte keine vergleichbare Schraube (Größe) festgestellt werden.

Ist die Schraube evtl. doch während der Fahrt auf den „Hubstützen-Teller“ geflogen???

Die Fahrt ging dann am Montag weiter.