„Maudolf“, Mittwoch, den 31.03. bis Mittwoch, den 14.04.2021 – immer noch in freiwilligen Quarantänestation – Besuch aus Lagos – Zubereitung verschiedener Gerichte –

  An alle Interessierten ein freundliches HALLO!
Dieser Beitrag enthält evtl. Werbung, die weder beauftragt noch bezahlt ist –

Mittwoch, den 31.03. bis Freitag, den 02.04.2021
Wir verbringen die Zeit unserer freiwillige
Quarantäne auf der „Rancho Belchior. Langeweile kam bisher nicht auf.
Es war immer etwas los.
So stand eine weitere Putzaktion bei „Maudolf“ an. Der zweite Regenguß hatte wieder eine Menge Sahara-Sand abgeladen.
Die Tage vergehen hier einfach wie im Fluge. Wir können uns an die einzelnen Begebenheiten wohl erinnern, nur im Nachhinein können wir es nicht mehr mit Datum benennen.
Dies ist auch nicht so schlimm. Falls hier Wochentage genannt werden, so ist dies zutreffend.
Einige zubereiteten Gerichte sollen in diesem Beitrag auch genannt und beschrieben werden.

Samstag, den 03.04.2021
Wir bekommen gelegentlich frische Eier aus dem angrenzenden Hühnerstall. Also gab es heute zum Frühstück


3 Scheiben gebackene Mortadella, darüber 2 gedünstete Knoblauchzehen in Scheiben geschnitten und hierzu 3 Spiegeleier.


In dem Zeitraum vom 26.03. bis einschließlich 05.04.2021 war auf dem portugiesischen Festland pandemiebedingt verboten, sein Concelho (Gemeinde / Landkreis) zu verlassen. Daran haben wir uns auch gehalten. Es war/ist für uns auffallend, dass die hies. Bewohner ohne murren die Anordnungen i.S. Corona befolgen.


Montag, den 05.04.2021
Chourizo-Kartoffeln-Erbsen-Pfanne

Zutaten:
Vorgekochte Kartoffeln,
Frische Erbsen, blanchiert,
Chourizo extra picante,
Sahne, Salz, Pfeffer, Paprikapulver süss
weitere Gewürze nach Belieben.

Zubereitung:
Vorgekochte Kartoffeln schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Chourizo in Scheiben schneiden und kräftig in der Pfanne braten.
Danach restl. Zutaten dazugeben und gut vermengen.
Mit Gewürzen abschmecken und ca. 15 Minuten köcheln lassen.

Dienstag, den 06. bis Freitag, den 09.04.2021
Wir haben Freunde, welche aus Deutschland nach Lagos ausgewandert sind.
Sh. (Donnerstag, den 29.03.2018 Gründonnerstag)
Wie vereinbart besuchten uns diese wieder einmal hier auf der Rancho Belchior.
Die Zeit mit den Freunden war kurzweilig. Wir saßen gemütlich zusammen, grillten und ließen es uns GUT gehen.

Dienstag, den 13.04.2021
Spargel Pasta aus dem Omnia Backofen.

Inspiriert von Doreen’s Rezeptur in „Kochen-und-backen-im-Wohnmobil
bereitete die „Beifahrerin von Maudolf“ dieses Gericht in dem Omnia zu.
Es wurden jedoch kein grüner sondern weißer Spargel aus dem Glas verwendet.

„Maudolf“, Mittwoch, den 24.03. bis Freitag, den 26.03.2021 – Motor springt nicht an – neue Starterbatterie erforderlich – One Pot Omniagericht –

  An alle Interessierten ein freundliches HALLO!
Dieser Beitrag enthält evtl. Werbung, die weder beauftragt noch bezahlt ist –

Wie war vor kurzem in Facebook ein Kommentar von
Michael Schramm
„Wenn auch sonst nichts los ist.“

Mittwoch, den 24.03.2021
Die Planung war, heute „Maudolf“ auf dem Platz der „Rancho Belchior“ etwas umzuparken.
Deshalb fuhr ich die Hubstützen ein, drehte das Zündschloss auf anlassen. Sämtliche Armaturenleuchten wurden angezeigt. Beim starten des Motors war dann kein Mucks zu hören und die Armaturenbeleuchtung war „tot“.
Selbst die Fahrer- u. Beifahrertür konnten nicht mehr elektronisch geschlossen oder gar geöffnet werden.

Am Control Panel von „Maudolf“ zeigte die Starterbatterie 12,7 V an.

Die „Beifahrerin“ und ich waren absolut hilf- u. ratlos.

Also telefonierten wir (13:22 Uhr portugiesischer Zeit) mit der Schutzbrief-Hotline von RMV. Dort besteht ein Spezial-Reisemobil-Schutzbrief für „Maudolf“ über KRAVAG.

!! Beachte die Zeitspanne bis Hilfe vorort war!
13:24 Uhr bis ca. 15:05 Uhr ~1,5 Stunden !!

Nach Schilderung der Sachlage und Angaben über die Fahrzeugdaten wurde ein Rückruf eines portugiesischen Agenten zugesichert.
Dieser Rückruf kam um 14:07 portugiesischer Zeit bei mir an.
Die Nachricht war, dass in ca. einer Stunde ein Monteur zu mir auf die Rancho Belchior kommen wird.
Um 14:24 Uhr (portugiesischer Zeit) ging bei mir die SMS einer port. Rufnummer, hier mit folgendem Text ein:
„good afternoon, I’m from assistance. withim 30/40 minutes I’m there.“
Ca. 45 Minuten nach dieser SMS stand der Monteur Ricardo von der
Fa. Transportes Reboques Florival & Marreiros
bei „Maudolf“.

Nach einer Kontrolle überbrückte er die Starterbatterie an „Maudolf“ und der Motor schnurrte.

Wir sind danach mit „Maudolf“ ca. 2 Stunden gefahren. U.a. waren wir auch auf dem Parkplatz neben der Landebahn am Flughafen in Faro. Hier standen nur vereinzelt WoMo’s.

Zurück auf der Rancho Belchior zeigte das Control Panel von „Maudolf“ die Starterbatterie mit 12,7 V an.

Nach ca. 1 Stunde ein neuer Motorstartversuch. Nix geschah. Über Luisa haben wir erneut den Monteur angerufen. Dieser meinte, dass dann wohl doch die Starterbatterie von „Maudolf“ das „Zeitliche“ gesegnet hat. Auf Frage hinsichtlich der Spannung von 12,7 V meinte der Monteur, dass die Batterie durchaus defekt sei. Er käme mit einer neuen Batterie wieder zur Rancho.
Hier angekommen testete er zunächst die Batterie.
Hier das Testergebnis.


Nach Einbau der „Neuen“, Montagem, 12V 95A 800EN,

konnte der Motor mit eigener Kraft gestartet werden.

Kosten:
309,07 € Batterie.
Fahrzeiten/Arbeitslohn übernimmt der Spezial-Reisemobil-Schutzbrief der KRAVAG.

Donnerstag, den 25.03.2021
Kontrolle der BatterieSpannung.
Das Control Panel von „Maudolf“ zeigt die Starterbatterie mit 12,2 V an.

Mir ist bekannt, dass die Spannung einer vollgeladenen und intakten Batterie bei 12,8 V liegt. Ist die Batterie noch in einem guten Zustand, liegt die Spannung zwischen 12,7 und 12,4 V. Liegt der Wert darunter, sollte sie geladen werden.
Die Überlegung, war/ist die „Neue“ nicht vollgeladen? Also sind wir wieder eine größere Runde mit „Maudolf“ gefahren. Nach Rückkehr zeigte das Control Panel von „Maudolf“ die Starterbatterie mit ca. 13,5 V an. 2 Stunden danach waren es 12,7 V.
Also dürfte die „Neue“ jetzt vollgeladen sein.

Freitag, den 26.03.2021
Kontrolle der Voltspannung der „Neuen“, die 12,7 V hielt.


Nachmittags bereitete die „Beifahrerin von Maudolf“ ein
Ravioligericht aus dem Omnia Backofen zu.
Bei der Zubereitung hielt sich die „Beifahrerin“ nach der „One Pot Rezeptur“ von Doreen aus dem „Kasteninblau„.
Die Beilage bestand aus einem lecker zubreiteten Eisbergsalat. Leider gibt es von dem One Pot Omniagericht keine Fotoaufnahme. Wir haben dies einfach vergessen. Es war zu LECKER!

 

„Maudolf“, Montag, den 11.01. bis Donnerstag, den 18.02.2021 – zurück zur Rancho Belchior – ein Teil unserer Tierwelt – Zubereitung Speisen –

An alle Interessierten ein freundliches HALLO!
Dieser Beitrag enthält evtl. Werbung, die weder beauftragt noch bezahlt ist –

Montag, den 11.01.2021
Die Bewegungsfreiheit i.S. Corona ist ab heute 5 Uhr aufgehoben. Deshalb machten wir „Maudolf“ reisefertig und fuhren von Armacao de Pera zurück zur Rancho Belchior bei Algoz.
Hier wollen wir die „Quarantänezeit“ hauptsächlich „aussitzen“. Der Grund ist, dass von den ca. 20 Stellplätzen im Moment nur 2 belegt sind.
Einer von den zweien belegen wir.
Der andere Platz wird von dem „Moto Guzzi Fahrer EM“ mit seinem WoMo eingenommen.

Sonntag, den 31.01.2021
In Anlehnung an das Rezept von „CALLEkocht Omas Rezepte
– Saftige Koteletts braten und dazu Schnippelbohnen in Sahne zubereiten –
gab es heute bei uns

Schnippelbohnen, mit Zwiebeln, Knobi und zwei klein gewürfelten Kartoffeln.

Mit Lombo de Porco (Schweinelende oder auf dt. Krustenbraten).
Lecker wars.

Sonntag, den 07.02.2021
Heute gab es einmal mehr ein „One-Pot-Gericht“
Beim stöbern im Blog von 4 Reifen & 1 Klo fielen uns schon einige nachahmenswerte Rezepturen auf.

Die Entscheidung fiel auf das Gericht

Hähnchen-Nudel-Pfanne aus dem Omnia-Backofen



Die genaue Rezeptur kann aus dem obigen Link entnommen werden.
Wir möchten darauf hinweisen, dass die Garzeitangaben für unseren Gasherd etwas zu kurz waren.
Unser „Omnia-Ofen“ stand ca. 1 Std. unter Flamme.

 

Da wir gerne etwas „feurigeres“ im Essen haben verfeinerten wir das Gericht mit einer halben Wurst „Chorizo (extra pikante)“ vom Schwarzen Schwein (Porco Preto).

Das Beschriebene ist aus unserer Sicht zu empfehlen. Es war lecker und sättigte.

Montag, den 08.02.2021
Wie Ihr eventuell bemerkt, dreht sich bei uns aktuell viel um das kochen.
Anmerkung; wird meiner Körperfülle zu GUTE kommen.
Der Grund liegt an der selbst auferlegten Quarantäne. Wir haben also Zeit und Muse in verschiedenen Blog’s zu schmökern.
So kamen wir auch zu dem Blog der

Campofanten.

Unter den Beiträgen
fanden wir auch das Rezept für selbst gemachte Brötchen aus dem Omniabackofen.

Also machte sich die „Beifahrerin von Maudolf“ an die Arbeit.
Hier das Ergebnis.

Als Erstlingsversuch waren die Brötchen schon ein Erfolg.
Eventuell hätte man die von uns gewählte Backzeit verlängern können, da sie doch etwas hell waren. Aber sie schmeckten sehr gut. Beim nächsten Mal wird dies ausprobiert.

 

Samstag, den 13.02.2021
Es geht eben wieder um das Essen.
a) macht es Spass
b) Quarantäne bedient
Inspiriert durch den YouTubeKanal  Callekocht Oma’s Rezepte kam mir die Idee beim letzten Einkauf in der Fleischabteilung von Pingo Doce ein Stück „Porco Lombo“ zu erwerben.
So bereiteten wir die „Deftige Brauerpfanne mit blonden Zwiebeln“ zu.

Deftige Brauerpfanne: Nackensteaks mit blonden Zwiebeln.
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Wir, die Beifahrerin von „Maudolf“ und der „Moto Guzzi Fahrer EM“ verzehrten dieses Pfannengericht zusammen mit rustikalem Brot. Es blieb nichts, Betonung NIX, übrig.


Jetzt einmal genug von der FÜLLEREI
Kommen wir auf einen Teil der uns umgebenen Tierwelt zu sprechen.
Die Stellplatzbetreiber haben außer vier Hunden und einer Katze noch folgende Tiere zeitweise bzw. immer hier.
In den letzten 39 Tagen haben wir die Rancho lediglich zum Gassigehen mit „Kelly“ und zum Lebensmitteleinkaufen verlassen.
Wie Ihr seht oder vermutet, ist bei uns trotz Quantäne immer etwas los. Es läßt sich aushalten.

„Maudolf“, Donnerstag, den 30.07.2020 – Gemüsebrühepulver zu Verfeinerung von Speisen selbst hergestellt –

An alle Interessierten ein freundliches HALLO!
– Dieser Beitrag enthält evtl. Werbung, die weder beauftragt noch bezahlt ist –

Donnerstag, den 30.07.2020
So, sind seit Montag wieder im Alltagstrott im Steinhaus.
Habe zwischenzeitlich auch die Beiträge von Doreen u. Sven im Blog Kasteninblau.de nachgelesen.
Unter dem Beitrag, „Gemüsebrühe einfach selbst gemacht„, kam mir die Idee, warum nicht einfach einmal live zu erzeugen und zu probieren.