„Maudolf“, Freitag, den 24. bis Freitag, den 31.12.2021 – Coruche – Alcaser do Sal – Stausee Monte da Rocha – Ankunft Rancho Belchior –

An alle Interessierten ein freundliches HALLO!
– Dieser Beitrag enthält evtl. Werbung, die weder beauftragt noch bezahlt ist –

Freitag, den 24. bis Sonntag, den 26.12.2021
Wir verbrachten die Weihnachtstage auf dem Stellplatz der Stadt Coruche. Hier gab es keine nennenswerten Ereignisse. I.S. Wetter waren es richtige Höhlentage.

Montag, den 27. bis Dienstag, den 28.12.2021
Wir verließen am Vormittag Coruche und fuhren mit einem Zwischenstopp in Alcácer do Sal an den Stausee Monte da Rocha in der Nähe von Ourique.
Nachmittags bestellten wir bei „Maria“ für Dienstag Porco Preto. Bei dieser Abendstimmung zogen wir uns gemütlich zurück.

Am Dienstag war gegen 15 Uhr das bestellte Essen angesagt. 

Wir saßen noch bis Einbruch der Dunkelheit im Freien  zusammen.
Dies war wohl bisher unser kürzester Besuch am Monte da Rocha.

Mittwoch, den 29. bis Freitag, den 31.12.2021
Rechtzeitig ging die Fahrt weiter zur Rancho Belchior.
Hier kamen wir nach einem Zwischenstopp zum Einkaufen am frühen Nachmittag an.

Der Empfang durch Luisa und Horacio war wieder sehr herzlich. Auf den Stellplatz können nur „geimpfte“ Personen mit den WoMo’s fahren. „Ungeimpfte“ können sich aktuell außerhalb des Wohnmobilparkes auf einem Parkplatz niederlassen.

Hier trafen wir auch den Bekannten der letzten Überwinterung, den „Moto-Guzzi-Fahrer-EM“, wieder.
Auf der Rancho hatte sich einiges verändert, so kam ein Tiergehege dazu.

Am Donnerstag machten der „Moto-Guzzi-Fahrer-EM“ und ich mit dem Beiboot einen Ausritt in die Gegend von Lagos. Hier suchten wir den „Algarve Metzger“ Walter auf. Sh. Facebook.
Nach der Versorgung mit Wurstwaren ging der Ritt wieder zur Rancho zurück.

31.12.2021 Freitag war Silvester.
Wir saßen mit einigen Personen zusammen. Nach Einbruch der Dunkelheit zog man sich in die Höhlen der WoMo’s zurück. So feierte jeder den Beginn des Jahres 2022 alleine. Wir feierten diesen Jahreswechsel zweimal. 

24 Uhr nach deutscher Zeit (MEZ). Es gab Telefonate mit der Familie und Freunden.
24 Uhr nach portugiesischer Zeit (WEZ). Um diese Zeit gab es unweit der Rancho ein kleines, für uns sichtbares, Feuerwerk.

2021_12_31 Silvesterfeuerwerk
Dieses Video ansehen auf YouTube.

„Maudolf“, Donnerstag, den 23.12.2021 – Erlangen der Digitalen Covid-Impfzertifikate – Waschmaschinentag –

An alle Interessierten ein freundliches HALLO!
– Dieser Beitrag enthält evtl. Werbung, die weder beauftragt noch bezahlt ist –

Donnerstag, den 23.12.2021
Nachdem die Problematik zum Erhalt der „Digitalen Covid-Impfzertifizierung EU“ ausführlich thematisiert wurde, folgt hier nun die Erläuterung, wie wir diese doch noch erhalten haben.

Die „Beifahrerin von Maudolf“ hat sich hierfür, wie man so sagt, ziemlich ins „Zeug“ gelegt. 
Da wir den „Boosterimpf-Ort“ Figueira da Foz bereits verlassen hatten, begab sie sich hier in das Centro de Saude (Gesundheitszentrum) in Coruche.

Ausgerüstet mit

– unseren Personalausweisen
– unseren dt. Impfpässen,
– EU Zertifizierung der Erstimpfungen in Deutschland,
– Schreiben des Centro de Saude in Figueira da Foz vom 6.12.
– Google-Translator

schilderte sie einer sehr hilfsbereiten Mitarbeiterin unser Problem.
Nach einer freundlichen Unterhaltung mit Händen und Füßen sowie Translator erhielten wir für jeden von uns eine Bestätigung über die durchgeführten Covid-Impfungen in Deutschland und die Booster-Impfungen in Portugal. Die Ausstellung eines EU-Zertifikates war für Touristen nicht möglich. Die Bescheinigung sollten wir zur Vorlage bei Kontrollen usw. verwenden.

Nach einem Telefonat mit unserem dt. Hausarzt mailten wir diesem die Unterlagen von Figueira da Foz und Coruche.
Und siehe da, nach kurzer gespannter Wartezeit erhielten wir tatsächlich per Mail unsere heiß ersehnten


Hier sehe ich einmal mehr,  wenn die „Beifahrerin von Maudolf“ sich etwas in den Kopf setzt, führt dies zum Erfolg.
Ein besonderes HOCH an Doreen vom Blauen Kasten. Sie hat uns auf die „Hausarzt-Idee“ gebracht.

Nach dem Besuch im Gesundheitszentrum und dem Kontakt mit dem Hausarzt verkürzten wir die Wartezeit bis zu dessen Entscheidung mit den Waschmaschinen beim Intermarchè in Coruche.

„Maudolf“, Mittwoch, den 22.12.2021 – Sao Martinho do Porto – Parque de Merendas bei Miradouro da Arrinhada – Foz do Arelho – Coruche –

An alle Interessierten ein freundliches HALLO!
– Dieser Beitrag enthält evtl. Werbung, die weder beauftragt noch bezahlt ist –

Das „Maudolf-Team“
wünscht

frohe Weihnachten
und
ein gesundes Jahr 2022


Mittwoch, den 22.12.2021
Heute trennten sich sich unsere Wege wieder. Wir werden jedoch bestimmt wieder zusammenfinden.

Nachdem „Maudolf“ fahrbereit hergerichtet war, fuhren wir zu einer Atlantikbucht bei Sao Martinho do Porto.

Hier beabsichtigten wir eine Nacht zu verbringen. Diese Absicht konnte aufgrund dieses Verbotszeichen nicht durchgeführt werden.

Also ging die Fahrt weiter entlang dem Atlantik zum Parque de Merendas bei Miradouro da Arrinhada.


Man ist hier 100 m über dem Atlantik.

Miradouro da Arrinhada - Serra do Bouro
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Der heftige Wind war ziemlich kühl. Wir legten hier ein Pause ein und genossen die Aussicht.

Die Fahrt führte uns zu einem Wohnmobilstellplatz in Foz do Arelho. Dieser liegt direkt am Atlantik und war ziemlich gut besucht.

Nach kurzer Beratung kamen wir überein, dass wir heute noch unser für Donnerstag geplantes Tagesziel anfahren werden. Ergo ging die Weiterfahrt weg von der Westküste in Richtung Landesinnere, nach Coruche.

„Maudolf“, Montag, den 13. bis Dienstag, den 21.12.2021 – Stellplatz bei Figueira da Foz – noch keine Impfzertifikate –

An alle Interessierten ein freundliches HALLO!
– Dieser Beitrag enthält evtl. Werbung, die weder beauftragt noch bezahlt ist –

Montag, den 13. bis Freitag, den 17.12.2021
Wir genossen die Tage. Bei Gesprächen zwischen Klaus, der Beifahrerin von Maudolf und mir gab es auch viel zu LACHEN.
Es kam keine Langeweile auf.
Bei dieser Aussicht auch kein Wunder!

Samstag, den 18.12.2021
Heute kamen Tanja & Andrè mit den Vierbeinern Ziva + Max mit ihrem „Eierlegendewollmilchsaulaster“ (auch genannt EIWOLA) bei uns an. Sie hatten sich von ihrer Quinta Prazera aufgemacht um eine Winterreise zu unternehmen.
Bis
Dienstag, den 21.12.2021
gab es auch hier viel zu bequatschen. Bis zum 20.12. konnten wir tagsüber die Sonne und den Wind mit den Brandungsgeräuschen genießen. Der 21.12. war jedoch ein „Höhlentag“. Das Wetter war richtig unangenehm, windig und nasskalt.

Covid Impfzertifikat!
Nach der Booster-Impfung der „Beifahrerin von Maudolf“ und mir (6.12.2021) wollten wir uns 14 Tage danach das Impfzertifikat unter Digitales COVID-Zertifikat | SNS24 besorgen. Dies funktioniert jedoch bei den Touristen in Portugal noch nicht, wie offiziell beschrieben. Wir sind also „geboostert“ aber noch nicht zertifiziert.