„Maudolf“, Freitag, den 17. bis Mittwoch, den 22.01.2020 – Albufeira-Shopping-Center – Arzttermin – Stell- u. Parkplätze besucht – Barber-Shop –

An alle Interessierten ein freundliches HALLO!
– Dieser Beitrag enthält evtl. Werbung, die weder beauftragt noch bezahlt ist –

Freitag, den 17.01.2020
Es gibt für heute nichts Wesentliches zu berichten.
Am Spätnachmittag suchten wir das Lokal bei der Rancho auf. Gabi gönnte sich einen frisch zubereiteten Hamburger mit Pommes.

Samstag, den 18.01.2020
Heute war super Chillwetter.
Am frühen Abend aßen wir die tags zuvor bestellten Frango mit Pommes und Salat.

2020-01-18 Essen Rancho 1

Sonntag, den 19.01.2020
Spazierfahrt Kymco-Beiboot und dabei für die „Carthago-Fahrerin“ mit ihrem Hund „Paula“ das MEO-Internet im „Abufeira-Shopping-Center “ aufgeladen.
Am Abend kam unser Bekannter Uwe aus Brandenburg mit seinem Sohn hier an der Rancho an.
Nach einer kurzen Begrüßung zog sich jeder in seine WoMo-Höhle zurück.

Montag, den 20.01.2020
Wir wollten mit dem „Kymco-Beiboot“ nach Albufeira fahren. Dieses Vorhaben mussten wir jedoch aufgrund der Sturmböen känzeln.
Da ich bei Dr. van Dijk in Albufeira einen Termin hatte, bat ich den Sohn von Uwe ob er mich mit seinem MietPkw nach Albufeira fährt.

Sohn, Uwe und ich fuhren also zu diesem Termin. Dieser war in kurzer Zeit erledigt.
Nach einem Zwischenstopp bei Aldi kamen wir wieder bei der Rancho Belchior an.

2020-01-20 ZitroneCOLLAGE

 

Am Spätnachmittag entdeckte ich noch das außergewöhnliche Wachstum einer Zitrone.

 

2020-01-20 Abendrot COLLAGE

 

Bei diesem Abendrot zogen wir uns in die „Höhle von Maudolf“ zurück.

 

 

Dienstag, den 21.01.2020
Wir fuhren heute mit „Maudolf“ nach Albufeira, Falesia und noch einige uns bekannte Plätze am Atlantik an.
Hierbei stellten wir fest, dass es hier an der Küste mit WoMo’s ziemlich überfüllt ist.

2020-01-21 Tomate1

2020-01-21 Tomate2

2020-01-21 Tomate3

2020-01-21 Tomate4

2020-01-21 Tomate5

Wir Planen für heute, nach der Rückkehr zur Rancho, unser „Kymco-Beiboot“ auf „Maudolf“ zu laden um dann morgen weiter zu ziehen.

Jedoch die heutigen Feststellungen i.S. WoMo’s ließ uns umdenken. Wir bleiben noch einige Tage im Hinterland der Algarve.

Mittwoch, den 22.01.2020
Am Vormittag hat es zeitweise geregnet und der Wind war ziemlich frisch.
Gabi ging hoch zur Rezeption um eine Zwischenzahlung der Stellplatzgebühr zu entrichten.
Nachmittags führte mich der Weg nach Algoz zu dem Barber-Shop. Bei mir war ein Haarschnitt bereits überfällig.

2020-01-22 Barber Shop COLLAGE

„Maudolf“, Mittwoch, den 08. bis Donnerstag, den 16.01.2020 – Bluetooth-Verbindung zw. App + Super B wieder hergestellt – Essen – Reifenflanke beschädigt – Luftfracht kehrt zurück – Reifenmontage – NOS Verlängerung – gemütliches Beisammensein –

An alle Interessierten ein freundliches HALLO!
– Dieser Beitrag enthält evtl. Werbung, die weder beauftragt noch bezahlt ist –

Mittwoch, den 08.01.2020
Wie am 18.12.2019 erwähnt, hatte sich die Bluetooth-Verbindung zwischen der App „Be in Charge“ und der Lithiumbatterie „Super B Epsilon“ verabschiedet.
Diesbezüglich hatte ich mit der Fa. „Camper-Technik-Algarve“ in Armação de Pêra Kontakt aufgenommen. Der Inhaber, Herr Ingo Bruhns, vereinbarte mit mir einen Termin für heute 10 Uhr.
Pünktlich schlug ich mit „Maudolf“ bei der genannten Firma auf. Innerhalb von ca. einer Stunde, war die Bluetooth-Verbindung zwischen der App und der Batterie wieder hergestellt.

2020-01-07 Super B Bluetooth

Nachmittags fuhr ich mit Kelly wieder in die Orangen-Plantagen und kam an dieser Villa vorbei.

2020-01-08 Villa

Tagszuvor bestellte ich in dem Lokal welches zur Rancho Belchior gehört ein Steak mit Beilagen.
Dieses Steak mit Kuvert verzehrte ich den Abendstunden.

2020-01-07 Essen Rancho

Hierbei genoss ich diesen Sonnenuntergang.

2020-01-09 Sonnenuntergang

Donnerstag, den 09. + Freitag, den 10.01.2020
An diesen zwei Tagen kümmerte ich mich intensiv um „Maudolfs-Höhle“. Das bedeutet, diese wurde einer intensiven Reinigung unterzogen. Der Grund kann am morgigen Sonntag nachgelesen werden.
Aber natürlich haben Kelly und ich auch dem Chillen gefrönt.

2020-01-09 Chillen

Samstag, den 11.01.2020
Vormittags machte ich „Maudolf“ reisefertig. Ab ging die Fahrt nach Tunes zum LPG-Tanken. Dann weiter nach Faro zu der Prio-Tankstelle kurz vor dem Flughafen.

Hier ist mir „Schussel“ ein großer Fehler unterlaufen. Nach dem Dieseltanken überfuhr ich mit dem linken hinteren Reifen die kleine Rampe an der Tanksäule und riß mir dabei die Flanke des Reifens leicht auf.

Nach dem Einkauf bei Aldi stellte ich den genauen Schaden fest.

2020-01-11 Reifenschaden

Langsam ging die Fahrt dann vom Aldi-Parkplatz zum Parkplatz neben der Landebahn des Flughafens in Faro.
Hier traf ich auf meinen Bekannten Uwe aus Brandenburg.

Bezüglich des Reifenschadens nahm ich tel. Kontakt mit dem ACE in Deutschland auf.

Ich wollte, dass eine Reifenfirma aus Faro hier zum Parkplatz kommt, um den Reifen mit Felge zu demontieren.
Diesen mit zur Firma nimmt und nach Montage eines neuen Reifens, diesen wieder hier Vorort montiert.

Dieses Ansinnen wurde seitens des ACE abgelehnt, da „Maudolf“ um ~3 cm zu hoch ist. Somit würde „Maudolf“ nicht unter die Versicherungsbedingungen des ACE fallen.
Da ich für „Maudolf“ den Spezial-Reisemobil-Schutzbrief bei Kravag über die RMV abgeschlossen habe, wendete ich mich tel. an diese Schutzbrief-Hotline +49 611/167 50 516.
Auch hier wurde mein Ansinnen mit dem Vororttausch des Reifens negativ beschieden. Eine Abschleppung zur Werkstatt könnte erfolgen. Ich solle mich doch hier selbst um den Reifenwechsel bemühen und könnte dann im Nachhinein für das Abschleppen bis zu 400 € als Erstattung beantragen. Jedoch nicht den Betrag des Reifens.

Um es ganz einfach zu sagen, ich fühlte mich doch etwas

VER—SCHT!

Gegen 16:35 Uhr kam dann meine Luftfracht in Form von Gabi wieder in Faro an. Da ich mit dem beschädigten Reifen nicht zum Flughafen fahren wollte, kam Gabi mit dem Taxi zu mir an den Parkplatz.

Wir berieten das weitere Vorgehen i.S. Reifen und kamen über die Internet- Recherche an die Fa. Chaveca & Janeira in Faro, Estrada Sr.a da Saúde 58.

2020-01-13 Reifenfirma

Bei diesem Vollmond ließen wir, trotz allem Geschehen, den Abend ausklingen.

2020-01-11 Vollmond Faro

Sonntag, den 12.01.2020
Wir genossen die Sonne und beobachteten das Fluggeschehen an der Landebahn.

2020-01-12 Landbahn Flugzeug

Gegen 20 Uhr kam eine eMailantwort seitens der Fa. Chaveca & Janeira bei uns an. Demnach seien entsprechende Reifen für „Maudolf“ am Lager.

Montag, 13.01.2020
Vorsichtig ging die Fahrt zu der Reifenfirma in Faro. Hier angekommen, konnten wir erfahren, dass ein entsprechender Reifen in einer Zweigstelle vorrätig sei, dass es jedoch in Portugal keine M+S Reifen gibt. Also waren wir mit diesem Reifen (Sommervariante) einverstanden.
Wir sollten um 15 Uhr zur Montage des Reifen wieder hier zur Firma kommen.

Bis zu diesem Zeitpunkt fuhren wir wieder zu dem Parkplatz neben der Landebahn.

Kurz vor 15 Uhr standen wir zur Reifenmontage wieder bei der Firma. Hier zeigte man uns zunächst den zwischenzeitlich angelieferten Reifen.

2020-01-13 ReifenCOLLAGE

Dank den hydraulischen Hubstützen konnte die Montage auf dem Gehweg erfolgen.
Hiernach ging die Fahrt zurück zur Rancho Belchior.

Dienstag, den 14.01.2020
Heute war chillen und das wohnliche Einrichten von „Maudolf“ angesagt.

Mittwoch, den 15.01.2020
Die 30 Tage Internet von NOS liefen heute ab. Da das OnlineAufladen nicht funktionierte, fuhr ich mit dem „KymcoBeiboot“ nach Silves. In dem NOS-Laden zahlte ich für die Internetaufladung 30 € für 30 Tage. Wir hatten in der letzten Ladeperiode schon eine Menge GB verbraucht, insbesondere durch den TV-Empfang.

2020-01-15 GBVerbrauch NOS

Donnerstag, den 16.01.2020
Ein WoMoNachbar fragte am Dienstag nach, ob wir an einem gemütlichen Beisammensein für heute Interesse hätten. Ja, dieses Interesse bestand.

2020-01-16 Gemeinsames Essen

Heute gegen 12 Uhr setzten sich 14 Wohnmobilisten der Rancho Belchior gemütlich zusammen. Jeder steuerte zu dem Essen etwas hinzu und der veranstaltende WoMoNachbar hatten ein Gulasch mit Schweinebäckchen zubereitet.
Die Veranstaltung endete erst bei Einbruch der Dunkelheit.

„Maudolf“, Samstag, den 04. bis Dienstag, den 07.01.2020 – Spaziergänge – Besuch in Algoz + Silves – Blog Crosli + Amumot –

An alle Interessierten ein freundliches HALLO!
– Dieser Beitrag enthält evtl. Werbung, die weder beauftragt noch bezahlt ist –

Samstag, den 04.01.2020
Bei der heutigen Gassirunde mit Kelly sind wir an einer Vielzahl von Zitronen- u. Orangenbäumen vorbeigekommen.

2020-01-03 Zitronen 2

2020-01-03 Zitronen 1

2020-01-03 Orangen

Auch blühende Rosen säumten den Weg.

2020-01-03 Rose 12020-01-03 Rose 2

Sonntag, den 05.01.2020
Nach einem verspäteten reichhaltigem Frühstück

2020-01-05 EssenCOLLAGE

machte ich mit Kelly einen ausgiebigen Spaziergang .

2020-01-05 Spaziergang

Montag, den 06.01.2020
Mit dem „KymcoBeiboot“ ging es zunächst nach Algoz. In einer Apotheke besorgte ich mir einen Schleimlöser für meine Bronchen.

Hiernach ging es über die N269 durch die Hügellandschaft nach Silves.
Hier ein Blick auf die Burg und die Stadt.

2020-01-06 Burg Silves

2020-01-06 Sicht Silves COLLAGE

Dienstag, den 07.01.2020
Heute verweilte ich auf der Rancho Belchior. U. a. las ich die ausführlichen Berichte der aktuellen Überwinterung von Tanja und André.

In den Dünen des Erg Chebbi mit 4x4 (und einem Bulli T3) | mit Bergung eines Expeditionsmobils
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Hier wurde u.a. in den Dünen des Erg Chebbi ein verunglücktes Expeditionsmobil geborgen oder ein im Sand festgefahrener Traktor mit einem Hänger voll Kamelfutter aus der misslichen Lage befreit.

„Maudolf“, Nachtrag zu dem Beitrag „Stellplatz wegen Hochwasserflut geschlossen“ vom 19. + 20.12.2019

An alle Interessierten ein freundliches HALLO!
– Dieser Beitrag enthält evtl. Werbung, die weder beauftragt noch bezahlt ist –

Über Facebook bekam ich diesen Kommentar von dem Betreiber des vom Hochwasser betroffenen Wohnmobilstellplatz

Camperstop Messines

zur Kenntnis.

Es lag mir fern, in meinem Betrag dem genannten Stellplatz geschweige denn dem Betreiber in irgend einer Form Schaden zuzufügen. Zumal ich die Vorzüge des Stellplatzes selbst schon genossen habe.

Hier der Kommentar des Betreibers im Wortlaut.

Andre Bas:
„Vielen Dank @gabylehrbach. Aber die gute Nachricht ist, dass wir innerhalb weniger Tage wieder eröffnen könnten und alle Gäste zurückkehrten. Der größte Teil des Schadens wird nicht durch die Flut verursacht, sondern durch den Nachrichtenfluss über soziale Medien nach der Katastrophe von Wohnmobilisten die já gar nicht dabei waren. Es gibt bereits die wildesten Geschichten wieder über die Brücke, die gelöscht worden wäre. Aber zum Glück lassen sich diejenigen, die gerne hierher kommen, nicht von solchen Geschichten ablenken.“