„Maudolf“, Dienstag, den 26. bis Donnerstag, den 28.04.2022 – Hinweis auf Nuklearunglück vor 56 Jahren – verlassen Vera – weiter zur Playa de Percheles, auch bekannt als „Schlangenbucht“ –

An alle Interessierten ein freundliches HALLO! 
– Dieser Beitrag enthält evtl. Werbung, die weder beauftragt noch bezahlt ist –

Dienstag, den 26. und Mittwoch, den 27.04.2022
An diesen beiden Tagen gab es für uns keine Besonderheiten.
Am Dienstag aalten wir uns in der Sonne.
Am Mittwoch gab es einen Höhlentag, denn bis zum frühen Nachmittag hat der Regen die Oberhand übernommen. Kurz vor Einbruch der Dunkelheit machten wir „Maudolf“ reisefertig.


Etwa 8 km von Vera entfernt, Richtung Mittelmeer, befindet sich der kleine Ort Palomares.  An diesem Ort geschah vor 56 Jahren ein Nuklearunglück und zwar am 17. Januar 1966.

Hier ein Filmbeitrag der Deutsche Welle Live TV (DW) über den Ort und dessen Bewohner.

Spanien: das Atomdorf | Fokus Europa
Dieses Video ansehen auf YouTube.


Donnerstag, den 28.04.2022
Am Vormittag beglich die „Beifahrerin von Maudolf“ die Rechnung für die 8 Übernachtungen am Stellplatz.
Gleichzeitig versorgte ich „Maudolf“ mit Frischwasser.
Danach ging die Reise wieder einmal über den Feinkosthändler Klein und einen Tankstopp weiter in Richtung Playa de Percheles.
Bei unserer Abfahrt in Vera war es sonnig und angenehm warm. Während der Fahrt begann es zu regnen und es hatte nur noch 13° Außentemperatur.
An der „Schlangenbucht“ angekommen, ging ein heftiger Regenschauer mit starken Windböen über uns hinweg.
Die Wellen des Mittelmeeres schäumten.

Hier ein Filmbeitrag über die „Schlangenbucht“, Playa de Percheles, Nähe Mazarrón.

Traumhafter Wohnmobilstellplatz direkt am Meer. Schlangenbucht, Playa de Percheles nähe Mazarrón
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Der Regen und Wind ließen später nach. Dann zeigte sich die Bucht mit dem Mittelmeer in ruhiger Laune.

Nach Sonnenuntergang hatten wir diesen Ausblick von „Maudolf’s Sitzgruppe“ aus.