„Maudolf“, Donnerstag, den 22. bis Dienstag, den 27.11.2018 – von Stausee zu Stausee – Überraschung die „verrückten Jungs“ kommen – Weltreisende Marga + Willy –

An alle Interessierten ein freundliches HALLO!

Donnerstag, den 22.11.2018
Hier am Stausee war es heute bewölkt und die Sonne war nicht zu sehen. Es kam fast so eine Art Trübsal auf. An der frischen kühlen Luft hielt man sich nur zum Gassigehen mit Kelly auf.
Beim Einbruch der Dunkelheit machten die Wolken ihre Schleußen auf.
Es goss in Strömen.

Freitag, den 23.11.2018
Bei dichtem Nebel und 13 Grad Außentemperatur ging die Fahrt nach Moura zum Intermarche. Weiter ging es in die Gegend des Barragem do Alqueva (Alqueva-Stausee).
Bei nun endlich strahlendem Sonnenschein fanden wir auf einem Parkplatz die geeignete Übernachtungsmöglichkeit.

2018-11-24 Alqueva-Stausee 1

Samstag, den 24.11.2018
Am Vormittag konnte die Sonne der Lithium Batterie genügend Stromlinge liefern. Jedoch sorgte der Wind dafür, dass die Wolken die Überhand bekamen und es wurde auch wieder ziemlich frisch.
Die „Carthago-Fahrerin“ übergab selbst gefertigte
Serradura à la Tanja “,
welche mir sehr gut schmeckten.
Die „Carthago-Fahrerin“ verabschiedete sich mit Paula von uns.
Wir werden sie bald wieder treffen.

2018-11-24 Alqueva-Stausee 3

Mit dieser Aussicht Richtung Alqueva-Stausee ging der heutige Tag zu Ende.
Hinter uns konnte man die Silhouette eines bekannten Ortes im Alentejo erkennen.

2018-11-24 Alqueva-Stausee Blick auf Monsaraz

Sonntag, den 25.11.2018
Der Sturm am gestrigen Abend und der vergangenen Nacht machte uns die Entscheidung der Weiterfahrt am heutigen Tag einfach.
Eigentlich wollten wir am Alqueva-Stausee einen anderen Parkplatz aufsuchen. Dies taten wir auch, da man dort auch die V/E bei „Maudolf“ erledigen konnte. Hier standen 5 Wohnmobile und ein Moppel schallte über den gesamten Platz. Nein, das muss man sich nicht geben. Kurze Überlegung und die Fahrt ging über Serpa nach Beja.

Hier kamen wir bei strömenden Regen an. Lt. WetterApp wird diese Regenfront von der Westküste längere Zeit über uns hinwegziehen.

Montag, den 26.11.2018
Vormittags hatte ich Kontakt zu den „verrückten Jungs„. Hierbei kam von ihnen die spontane Entscheidung, dass sie wieder für 2 Tage zu mir nach Portugal zu Besuch kommen werden. Es wurde der Flug, das Leihfahrzeug und die Unterkunft gebucht. Alles ist klar. Ich freue mich auf den Kurzbesuch im Dez. 2018.

Kurz vor Mittag ging es weiter zu einem Stausee in der Nähe von Aljustrel.
2018-11-26 bei See Aljustrel 1 4

Dienstag, den 27.11.2018
Wir sind immer noch an dem Stausee. Gestern kamen noch zwei Mobile hier an. Wir lernten Uwe mit dem Hymer und Marga + Willy mit deren Katze und Hund kennen.

2018-11-27 DB Willy+Marga 2                                2018-11-27 DB Willy+Marga 1

2018-11-27 DB Willy+Marga Reisen

Ma rga aus Mexiko u. Willy aus Deutschland sind ein interessantes Paar.
Sie sind mit einem Selbstausbau DB 710, Bj. 1956 unterwegs.

Am Nachmittag gab es für alle einmal mehr Buchteln aus dem Omnia-Backofen. Diese haben uns allen geschmeckt.

Dieser Beitrag wurde unter 2018 - 2019 Überwintern in Portugal, Blog abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.