„Maudolf“, Samstag, den 24. bis 28.10.2020 – Castro Verde – Monte da Rocha – Frango, Frietes e Salada – neuer Bekannter –

An alle Interessierten ein freundliches HALLO!
Dieser Beitrag enthält evtl. Werbung, die weder beauftragt noch bezahlt ist –

Samstag, den 24. und Sonntag, den 25.10.2020
Wie bereits am Freitag erwähnt, haben wir im Parque de Campismo de Castro Verde Quartier bezogen.
Hier verbrachten wir eine ruhige Zeit. Am Samstag gingen wir im Ort spazieren und genossen über den Tag das warme Sonnenwetter.

Sonntag, spätnachmittags, ging heftiger Regen und Sturm über uns hinweg.

Montag, den 26.10.2020
Heute ging die Reise weiter. Über Ourique kamen wir an den Stausee, der von mir als „Mondlandschaft“ bezeichnet wird.
Obwohl allgemein gesagt wird, die Stauseen in Portugal würden ziemlich viel Wasser führen, kann man dies von dem Monte da Rocha nicht behaupten. Ich meine so wenig Wasser hatte er bei unsren bisherigen Besuchen noch nie.

Monte da Rocha / Alentejo
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Nach unserer Ankunft sagten wir Maria + Manuel guten Tag.
Wir bestellten bei den beiden für morgen „Frango, Frietes e Salada„.

Mit diesem Abendrot verabschiedete sich der heutige Tag.

Dienstag, den 27.10.2020
Nach einer ruhigen Nacht chillten wir mit Blick auf die „Mondlandschaft“ vor uns hin.
Gegen 16 Uhr suchten wir „Maria’s-Terrasse“ auf. Ein deutsches WoMo-Ehepaar und ein neuer Bekannter, „Charly M.“, saßen, natürlich mit dem vorgeschriebenen Abstand, zum gemeinsamen Frango-Essen zusammen. Die Gruppe löste sich bei Einbruch der Dunkelheit auf.

Zu „Charly M.“ soll hier kurz erwähnt sein, dass er sich auf einen Blogbeitrag meldete. Er meinte, wir könnten doch bei Ourique gemeinsam einen Kaffee trinken.
Darauf meldet ich mich bei ihm von der „Mondlandschaft“ aus. Er sagte sofort zu, an dem Frango-Essen teilzunehmen. So kam es zu diesem erstmaligen Zusammentreffen. Denke und hoffe, dass es nicht das letzte Treffen war.

Bei diesem Mondschein ging der heutige Tag zu ende.

Mittwoch, den 28.10.2020
Wie bereits angekündigt, wollen wir uns zwischen dem 30.10. und 03.11.2020 in freiwillige Quarantäne begeben.

Wir machten nach dem Frühstück „Maudolf“ reisefertig. Die Fahrt ging in den Raum São Bartolomeu de Messines / Algoz.
Nach einem Einkauf ging es zum Stellplatz „Rancho Belchior„.

Hier werden wir nun einige Zeit verweilen.

 

„Maudolf“, Samstag, den 27.01. bis Samstag, den 03.02.2018 – Leben im Wohnmobil Treffen 2019 – wieder zurück zur Mondlandschaft –

An alle Interessierten ein freundliches HALLO!

Samstag, den 27.01.2017
Es war Fahrtag angesagt. Vom Stellplatz
Área de Serviço do Almada D´Ouro Club-Algarve
bei Odeleite ging es weiter auf der IC 27 zu dem Stellplatz
Parque De Merendas E Autocaravanismo
bei Pereiro.
Hier hatte Admin Sebastian Vogt von der FB Gruppe „Leben im Wohnmobil“ zu einem zwanglosen Treffen in dem Zeitraum 28.01. bis 04.02.2018 eingeladen.

Sonntag, den 28.01. bis Donnerstag, den 01.02.2018
Am 28.01. wurden wir mit diesem Abendrot überrascht.

2018-01-28 Abendrot 1

2018-01-28 Abendrot 2

2018-01-28 Abendrot 3

In den folgenden Tagen gab es unterhaltsame Zusammenkünfte der teilnehmenden Mobilisten.

2018-01-28 Wohnmobiltreffen Pereiro
Foto von Sebastian Vogts Beitrag in Leben im Wohnmobil Treffen 2019

2018-01-29 Treffen Pereiro 5

 

Bei toller Musik hielten es einige trotz niedriger Themperaturen ziemlich lange bei Dunkelheit aus.

 


Insbesondere freute es uns, wieder einmal Andrè und Tanja, sowie Klaus mit Davy Mausebein zu treffen.
Dieser Anlass wurde mit einem Currywurstessen gefeiert.

2018-01-28 Currywurst


Wir fuhren am Montag, den 29.01. mit dem Beiboot zu den Städten Alcoutim und Mertola.
In Alcoutim konnten wir dieses „Mobil“ bestaunen.

2018-01-29 Stp Alcoutim 2

Donnerstag, den 01.02.2018
Nach der Verabschiedung von den Gleichgesinnten ging die Reise über Mertola, Castro Verde in den Bereich Ourique zu der von mir angesagten „Mondlandschaft“ am Monte da Rocha.

2018-02-01 Monte da Rocha 1

2018-02-01 Monte da Rocha 2
Das fehlende Wasser macht mich schon nachdenklich.

Am späten Nachmittag bekamen wir dann tierischen Besuch.

2018-02-02 Schafe 4

2018-02-02 Schafe 3

2018-02-02 Schafe 2

2018-02-02 Schafe 1

Jetzt wollte ich unbedingt wissen, wo diese Schafe ihr Zuhause haben. Da muss es doch auch leckeren Schafskäse geben.

Freitag, den 02.02.2018
Die Suche nach dem Zuhause der Schafe führte mich mit dem Beiboot zu dem Ort

2018-02-03 Ortsname Schafskäse

Am Ortsrad entdeckte ich die Schafe und vor einem Anwesen dieses Schild.

2018-02-02 Käseverkauf

Es bedeutet lt. GoogleÜbersetzung „Käse Verkauf“.
Hier erwarb ich nun Schafskäse.

2018-02-02 Schafskäse

Für den Abend hatten wir ein Essen mit

Carne de Frango und Porco Preto

2018-02-02 Essen 1

           Batata Frita                                                      Salada

2018-02-02 Essen 3                            2018-02-02 Essen 2

bestellt.
Es war eingelungener Tagesabschluss.

Samstag, den 03.02.2018
Wir lebten einfach in den Tag hinein und konnten abermals ein herrliches Abendrot genießen.

2018-02-03 Abendort da Rocha

„Maudolf“, Do., den 09.03. bis Sa., den 11.03.2017 – Castro Verde – Camping Serro da Bica – Silves – Lagos –

An alle Interessierten ein freundliches HALLO!

Donnerstag, den 09.03.2017:
So, heute habe ich diesen für mich angenehmen Ort verlassen.

2017-03-07 Monte da Rocha 2

Barragem Monte da Rocha 2011
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Die Fahrt ging zürück nach Ourique zur IC1 und dann nördlich bis Castro Verde.
Hier suchte ich zunächst den Intermarché zum Zweck des Einkaufens und zur Nutzung der dortigen Waschmaschine und des Trockners auf.

Während meiner Waschmaschine- u. Trocknerwartezeit kam auch Henning vom Blog Leben im Wohnmobil auf den Parkplatz des Intermarché. Nach einer kurzen Unterredung ging Henning seines Weges.

Danach erfolgte ein kurzer Abstecher zu dem Camping/Stellplatz „Parque de Campismo„. Hier wollte ich eigentlich einige Zeit verweilen.
Jedoch waren die ebenen Stellplätze nahezu vollständig belegt und die unebenen Plätze sagten mir nicht zu.

Also mußte ein Plan B entwickelt werden.

Dieser ergab, dass ich einige Kilometer auf der IC1 zurück Richtung Süden fuhr. Nach Ourique suchte ich den Campingplatz „Camping Serro da Bica“ auf. Es ist ein naturbelassenes gepflegtes Freigelände. Der Campingplatz ist umzäunt, da hier gelegentlich die Wildscheine zu Besuch kommen.

Die Sanitär- und Duschanlagen sind fast neu und sehr gepflegt.

2017-03-09 Camping Serro da Bica 1
2017-03-09 Camping Serro da Bica 2

In den Abendstunden, nach Einbruch der Dunkelheit leuchtete vor der Eingangstüre von „Maudolf“ diese Baumlaterne.

2017-03-10 Camping Serro da Bica Baumlaterne
Dies war toll, eine angenehme Beigabe.

Da dies auf meiner derzeitigen Wintertour der erste Aufenthalt auf einem Campingplatz war, kam mir die Preisgestaltung 14 € (5€ pro Person, 6€ pro WoMo + 3€ Strom) doch etwas gehoben vor.

Freitag, den 10.03.2017:
Nach einem kleinen Frühstück wurde die Höhle von „Maudolf“ einer kleinen Grundreinigung unterzogen.

Danach machte ich „Maudolf“ reisefertig. Ab ging die Fahrt nach Silves.

Ich suchte den mir bekannten Stellpaltz „Parque do Rio de Silves“ auf.

Auf diesem Platz war noch eine Stellgelegenheit frei, jedoch standen einige Mobile draußen am Parkplatz in Wartestellung.

Also wieder Planänderung.

Das eigentliche Ziel von mir war, in den nächsten Tagen wieder am Stellplatz in Lagos am Stadion aufzuschlagen.
Warum nicht heute schon?
Überlegt und dann auch getan. Am späten Nachmittag kam ich hier an.

Es gab ein freundliches Zusammentreffen mit der „Clou-Mannschaft“ Gitta + Horst, sowie mit Julianne + Sven vom „Blauen Klaus“.

Samstag, den 11.03.2017:
Nach einem Frühstück bei MC Donalds war für den Rest des Tages chillen und ein Spaziergang um das Stadion angesagt.
Das Wetter war ziemlich durchwachsen.
Ohne den zeitweise heftigen Wind, wäre bestimmt die 30 Grad Wäremmarke erreicht worden.