„Maudolf“, Samstag, den 24. bis 28.10.2020 – Castro Verde – Monte da Rocha – Frango, Frietes e Salada – neuer Bekannter –

An alle Interessierten ein freundliches HALLO!
Dieser Beitrag enthält evtl. Werbung, die weder beauftragt noch bezahlt ist –

Samstag, den 24. und Sonntag, den 25.10.2020
Wie bereits am Freitag erwähnt, haben wir im Parque de Campismo de Castro Verde Quartier bezogen.
Hier verbrachten wir eine ruhige Zeit. Am Samstag gingen wir im Ort spazieren und genossen über den Tag das warme Sonnenwetter.

Sonntag, spätnachmittags, ging heftiger Regen und Sturm über uns hinweg.

Montag, den 26.10.2020
Heute ging die Reise weiter. Über Ourique kamen wir an den Stausee, der von mir als „Mondlandschaft“ bezeichnet wird.
Obwohl allgemein gesagt wird, die Stauseen in Portugal würden ziemlich viel Wasser führen, kann man dies von dem Monte da Rocha nicht behaupten. Ich meine so wenig Wasser hatte er bei unsren bisherigen Besuchen noch nie.

Monte da Rocha / Alentejo
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Nach unserer Ankunft sagten wir Maria + Manuel guten Tag.
Wir bestellten bei den beiden für morgen „Frango, Frietes e Salada„.

Mit diesem Abendrot verabschiedete sich der heutige Tag.

Dienstag, den 27.10.2020
Nach einer ruhigen Nacht chillten wir mit Blick auf die „Mondlandschaft“ vor uns hin.
Gegen 16 Uhr suchten wir „Maria’s-Terrasse“ auf. Ein deutsches WoMo-Ehepaar und ein neuer Bekannter, „Charly M.“, saßen, natürlich mit dem vorgeschriebenen Abstand, zum gemeinsamen Frango-Essen zusammen. Die Gruppe löste sich bei Einbruch der Dunkelheit auf.

Zu „Charly M.“ soll hier kurz erwähnt sein, dass er sich auf einen Blogbeitrag meldete. Er meinte, wir könnten doch bei Ourique gemeinsam einen Kaffee trinken.
Darauf meldet ich mich bei ihm von der „Mondlandschaft“ aus. Er sagte sofort zu, an dem Frango-Essen teilzunehmen. So kam es zu diesem erstmaligen Zusammentreffen. Denke und hoffe, dass es nicht das letzte Treffen war.

Bei diesem Mondschein ging der heutige Tag zu ende.

Mittwoch, den 28.10.2020
Wie bereits angekündigt, wollen wir uns zwischen dem 30.10. und 03.11.2020 in freiwillige Quarantäne begeben.

Wir machten nach dem Frühstück „Maudolf“ reisefertig. Die Fahrt ging in den Raum São Bartolomeu de Messines / Algoz.
Nach einem Einkauf ging es zum Stellplatz „Rancho Belchior„.

Hier werden wir nun einige Zeit verweilen.

 

„Maudolf“, Freitag, den 27.04. bis Donnerstag, den 03.05.2018 – Reisetag zum Monte da Rocha – Essen bei Chicken Maria – Vollmond – Tag der Arbeit – Markttreiben incl. Schlägerei –

An alle Interessierten ein freundliches HALLO!

Freitag, den 27.04.2018
Nach 6 Übernachtungen am Stellplatz in Manta Rota ging heute die Reise weiter. Es beginnt so langsam die Reise Richtung Heimat. Wir verließen die Algarve und fuhren über Ayamonte in Spanien um Gas zu tanken. Danach ging es zurück nach Portugal über die IC 27 in den Alentejo zu einer meiner Lieblingsstellen, dem Stausee Monte da Rocha .

2018-04-27 Monte da Rocha 4

2018-04-27 Monte da Rocha 2

2018-04-27 Monte da Rocha

Welch ein Wasserstandsunterschied zu unserem letzten Besuch vom
26.11. bis 06.12.2017.

Bereits einen Tag zuvor waren Tanja + Andrè hier am Monte da Rocha angekommen.
Sie bestellten Donnerstag bei „Chicken-Maria“ für Freitag jeweils
Porco Preto“ (Schwarzes Schwein), Pommes und Salat.

Nach 17 Uhr fanden wir uns hier ein.

2018-04-29 Monte da Rocha 1

Für 18 Uhr war das Essen bestellt. Pünktlich nahmen wir in den Räumlichkeiten Platz um dieses zu genießen.

2018-04-27 Schwarzesschwein

Nach dem Essen fingen wir die letzten Sonnenstrahlen bei den WoMo’s ein. Nach Sonnenuntergang war es merklich kühler und wir zogen uns in die WoMoHöhlen zurück.

Samstag, den 28.04.2018
Tanja + Andrè verabschiedeten sich.
Wir verbrachten einen ruhigen Samstagnachmittag.
Gegen Abend kam Wind mit anschließendem Regen auf. Am Abend und in der Nacht kühlte es merklich ab.

Sonntag, den 29.04.2018
Heute kam die Chefin von Paula bei uns an.
Somit ist der erste Teil des Heimreisekonvois eingetroffen.

2018-04-29 Monte da Rocha Paula Kelly

2018-04-29 Monte da Rocha Fahrzeuge

Am Abend zeigte sich der Vollmond von seiner besten Seite.

2018-04-29 Monte da Rocha Vollmord 1

2018-04-29 Vollmond Monte da Rocha

Montag, den 30.04.2018
In den Morgenstunden und am Vormittag hat es wieder einmal etwas geregnet.
Es wurden im Laufe des Tages offensichtlich Vorbereitungen für eine Veranstaltung hier am Monte da Rocha getroffen. So wurde ein kleines Zelt errichtet

2018-04-30 Zeltaufbau

und auf dem Gelände

2017-03-04 Restaurante a Rocha 2

wurde ebenfalls eine zusätzliche Überdachung für die Bewirtung von Personen angebracht.

2018-04-30 Anbau Maria 2

Heute kam auch der „liebe Bekannte“ hier bei uns an. Er hatte zuvor seine „Luftfracht“ am Flughafen abgesetzt.
So, jetzt ist der geplante Rückreisekonvoi vollständig.

Ein weiterer Schaden ist zu vermelden. Am Abend ist mir die Fernbedienung der Alden SAT-Anlage heruntergefallen und funktioniert nicht mehr.

2018-04-30 Fernbedienung

Dienstag, den 01.05.2018
Auch hier wurde der „Tag der Arbeit“, genannt „Dia da Trabalho“ entsprechend begangen.
An der Staumauer des Monte da Rocha fand ein „Zigeunermarkt“ statt.
Es war der Aufbau der Stände und das Markttreiben von uns zu bestaunen.

2018-05-01 Markt Monte da Rocha

Für Speisen und Getränke war reichlich gesorgt.

2018-05-01 Monte da Rocha Markt Frango Manuel 2

Auch eine nicht geplante Einlage, in Form einer Schlägerei zwischen zwei Marktbeteiligten wurde uns geboten.

2018-05-01 Bilder Monte da Rocha Markt SchlägereiDie GNR ist zum Einsatz gekommen.

2018-05-01 GNR 2

Zum Tagesabschluß unternahmen Besucher eine kleine Bootsfahrt im Monte da Rocha.

2018-05-01 Boot im Monte da Rocha

Die Fernbedienung der Alden SAT-Anlage ist repariert.

Dem „lieben Bekannten“ berichtete ich von dem Mißgeschick meiner Fernbedienung. Dieser kümmerte sich umgehend um die Reparatur.
Siehe da, die Fernbedienung funktioniert wieder.

Mittwoch, den 02.05.2018
Bei herrlichem Wetter ließen wir es uns GUT gehen. Dabei erholten wir uns von den Eindrücken des Vortages.

Bevor wir Portugal verlassen wird nochmals „Porco Preto“ (Schwarzes Schwein), Pommes und Salat gegessen. Dieses wurde heute bei „Chicken-Maria“ für morgen 18 Uhr bestellt.

„Maudolf“, Sonntag, den 04.02. bis Dienstag, den 06.02.2018 – u.a. Mutterschaf ertrunken – Lamm gerettet –

An alle Interessierten ein freundliches HALLO!

Sonntag, den 04.02.2018
Weiter lebten wir in den Tag hinein. Dabei genossen wir dieses Panorama, wie ich mir eine Mondlandschaft, natürlich ohne Vegetation vorstelle.

2018-02-04 Panorama da Rocha1
2018-02-04 Panorama da Rocha 2

Nahezu täglich werden wir von einer größeren oder kleineren Schafherde besucht. So auch heute wieder.

2018-02-04 Schafherde

Montag, den 05.02.2018
Seltsam, nach dem morgentlichen Kaffeegenuß saßen wir wieder neben „Maudolf“ und genossen den Panoramablick.
Dieses „dahinchillen“ wurde ständig durch ein jämmerliches blöken eines Schafes gestört.
Wir konnten den Verursacher jedoch zunächst nicht orten.
Später tauchte dann dieses Einzelgängerschaf bei uns auf.

2018-02-05 Einzelschaf

Wir dachten die Blökerin entdeckt zu haben. Das Schaf zog weiter und war nicht mehr zu sehen.

Jedoch das geblöke hört nicht auf.

Jetzt hielt ich dieses Wolkenspiel über uns fotografisch fest.

2018-02-05 Wolkenspiel 4

2018-02-05 Wolkenspiel 3

2018-02-05 Wolkenspiel 2

2018-02-05 Wolkenspiel 1

Unmittelbar nach diesen Aufnahmen fielen einige wenige Regentropfen aus diesen Wolken.

Während meiner Wolkenbeobachtung hielt ein schweizer Mobilist mit dem Fernglas nach dem blökenden Schaf Ausschau.


Er bemerkte ein schwarzes Lämmchen, das auf dem Gelände suchend und blökend umher irrte. Es lief nun an das Ufer des Stausee und verweilte dort eine Weile und das blöcken nahm kein Ende.

Jetzt kam ein großer Schreck.

Der Mobilist entdeckte ein Schaf, welches offensichtlich im See ertrunken war.
In unmittelbarer Nähe von dem Tierkadaver lief das kleines Lamm auf und ab. Wahrscheinlich war das tote Tier das Mutterschaf von dem Lamm.

Einige Mobilisten machten sich auf, das Lamm einzufangen. Mit viel Körpereinsatz gelang dies einem englischen Paar.

Das Lamm wurde dem Wirt eines angrenzenden Lokals übergeben.

Dienstag, den 06.02.2018
Heute lief ich an den Ort wo wir das tote Schaf sahen.

2018-02-06 Weg zum ertrunkenen Schaf

Das ertrunkene Schaf befindet sich immer noch im See.

2018-02-06 Schaf tot

Man kann sich vorstellen, dass heute hier ein großer Gesprächsbedarf i.S. Schafstot bzw. verwaistem Lamm vorhanden war.

„Maudolf“, Samstag, den 27.01. bis Samstag, den 03.02.2018 – Leben im Wohnmobil Treffen 2019 – wieder zurück zur Mondlandschaft –

An alle Interessierten ein freundliches HALLO!

Samstag, den 27.01.2017
Es war Fahrtag angesagt. Vom Stellplatz
Área de Serviço do Almada D´Ouro Club-Algarve
bei Odeleite ging es weiter auf der IC 27 zu dem Stellplatz
Parque De Merendas E Autocaravanismo
bei Pereiro.
Hier hatte Admin Sebastian Vogt von der FB Gruppe „Leben im Wohnmobil“ zu einem zwanglosen Treffen in dem Zeitraum 28.01. bis 04.02.2018 eingeladen.

Sonntag, den 28.01. bis Donnerstag, den 01.02.2018
Am 28.01. wurden wir mit diesem Abendrot überrascht.

2018-01-28 Abendrot 1

2018-01-28 Abendrot 2

2018-01-28 Abendrot 3

In den folgenden Tagen gab es unterhaltsame Zusammenkünfte der teilnehmenden Mobilisten.

2018-01-28 Wohnmobiltreffen Pereiro
Foto von Sebastian Vogts Beitrag in Leben im Wohnmobil Treffen 2019

2018-01-29 Treffen Pereiro 5

 

Bei toller Musik hielten es einige trotz niedriger Themperaturen ziemlich lange bei Dunkelheit aus.

 


Insbesondere freute es uns, wieder einmal Andrè und Tanja, sowie Klaus mit Davy Mausebein zu treffen.
Dieser Anlass wurde mit einem Currywurstessen gefeiert.

2018-01-28 Currywurst


Wir fuhren am Montag, den 29.01. mit dem Beiboot zu den Städten Alcoutim und Mertola.
In Alcoutim konnten wir dieses „Mobil“ bestaunen.

2018-01-29 Stp Alcoutim 2

Donnerstag, den 01.02.2018
Nach der Verabschiedung von den Gleichgesinnten ging die Reise über Mertola, Castro Verde in den Bereich Ourique zu der von mir angesagten „Mondlandschaft“ am Monte da Rocha.

2018-02-01 Monte da Rocha 1

2018-02-01 Monte da Rocha 2
Das fehlende Wasser macht mich schon nachdenklich.

Am späten Nachmittag bekamen wir dann tierischen Besuch.

2018-02-02 Schafe 4

2018-02-02 Schafe 3

2018-02-02 Schafe 2

2018-02-02 Schafe 1

Jetzt wollte ich unbedingt wissen, wo diese Schafe ihr Zuhause haben. Da muss es doch auch leckeren Schafskäse geben.

Freitag, den 02.02.2018
Die Suche nach dem Zuhause der Schafe führte mich mit dem Beiboot zu dem Ort

2018-02-03 Ortsname Schafskäse

Am Ortsrad entdeckte ich die Schafe und vor einem Anwesen dieses Schild.

2018-02-02 Käseverkauf

Es bedeutet lt. GoogleÜbersetzung „Käse Verkauf“.
Hier erwarb ich nun Schafskäse.

2018-02-02 Schafskäse

Für den Abend hatten wir ein Essen mit

Carne de Frango und Porco Preto

2018-02-02 Essen 1

           Batata Frita                                                      Salada

2018-02-02 Essen 3                            2018-02-02 Essen 2

bestellt.
Es war eingelungener Tagesabschluss.

Samstag, den 03.02.2018
Wir lebten einfach in den Tag hinein und konnten abermals ein herrliches Abendrot genießen.

2018-02-03 Abendort da Rocha