„Maudolf“ – Samstag, den 23.10. bis Dienstag, den 02.11.2021 – Beginn der Winterreise 2021 -2022 – Frankreich durchquert – Spanien erreicht –

An alle Interessierten ein freundliches HALLO!
Dieser Beitrag enthält evtl. Werbung, die weder beauftragt noch bezahlt ist –

Die letzten Tage waren mit Reisevorbereitungen ausgefüllt.

Samstag, den 23.10.2021
– Reisetag 1 –
Heute ging es dann endlich wieder los. Die Fahrt ging von „Maudolf’s Unterstand“ in den Bereich von Breisach.


Die „Carthago-Fahrerin“ mit Hund „Paula“ waren bereits am Treffpunkt angekommen.
Hier am Rheinufer verbrachten wir das Wochenende und warteten das Eintreffen der „Flensburger“ ab.

Montag, den 25., Dienstag, den 26. und Mittwoch,
den 27.10.2021

Die „Flensburger“ warteten am Montag auf die Ankunft von Bekannten.
Die Planung war, dass wir getrennt von hier am Dienstag aufbrechen und uns am Abend wieder treffen.

Aber es kam alles etwas anders. Die „Beifahrerin von Maudolf“ bekam in der Nacht zum Dienstag Zahnschmerzen.
Dadurch fuhren die „Flensburger“ mit ihren Bekannten und die „Carthago-Fahrerin“ am Dienstag los. Wir blieben hier im Bereich Breisach zurück. Die „Beifahrerin“ kümmerte sich um einen Zahnarzttermin.
Dieser fand dann am Mittwoch, um 10:45 Uhr bei der Breisgaupraxis statt. Hiernach konnten wir die Reise antreten.

Zuvor genossen wir noch diese Abendstimmung am Rheinufer.


Donnerstag, den 28. und Freitag, den 29.10.2021
– Reisetage 2 und 3 –
Die Fahrt ging von Breisach in die Gegend von Givry und tags darauf in das Departement Creuse.

Die Nacht zum 30.10.2021 verbrachten wir an einem See in sehr ruhiger Lage.


Samstag, den 30.10.2021
-Reisetag 4 –
In der vergangenen Nacht hat es leicht geregnet. Nach der morgendlichen Gassi-Runde mit Kelly ging es zurück zu „Maudolf“. Wie man erkennen kann, war es ziemlich bewölkt und regnerisch.

Bei schlechtem Wetter ging es weiter über die D951 und N145 zum „Aire de Camping-Car“ im Departement Charente.

Sonntag, den 31.10.2021
– Reisetag 5 –
Geplant war heute nach Saint-Geours-de-Maremne zum Parkplatz an der Kirche zu fahren. Wir fuhren bei leichten Windböen vom „Aire de Camping-Car“ bei 15 Grad Außentemperatur los.

Im Laufe der Fahrt ließen die Böen nach und bei Ankunft in Saint-Geours-de-Maremne herrschte strahlender Sonnenschein bei 24 Grad.
An dem Parkplatz bei der Kirche war eine Gewichtsbeschränkung von 3,5 t angebracht und die V/E kann nicht mehr benutzt werden.
Also musste Plan B her. Laut CamperContact gab es noch einen Stellplatz mit V/E in Saint-Lon-les-Mines. Diesen fuhren wir an. Bei dem Platz befindet sich eine Art Festhalle. Es fand gerade eine Veranstaltung statt. Diese störte uns in keinster Weise.

Hier unsere „Kelly“ in Lauerstellung „Futter muss her!“

Montag, den 01.11.2021
– Ruhetag –
In der vergangenen Nacht und heute am Vormittag gab es heftige Regenschauer. Deshalb bot sich das Einlegen eines Ruhetages an, zumal wir ja nicht auf der Flucht sind.

Vormittags verbrachten wir einen gemütlichen „Höhlentag“ und am Nachmittag konnten wir einen kleinen Spaziergang bei Sonnenschein unternehmen.

Dienstag, den 02.11.2021
– Reisetag 6 –

Von der „Aire Salle des Sports“ in Saint-Lon-les-Mines ging die Fahrt zur Leclerc Gas Station in Tyrosse. Danach Mautfrei in die Nähe von Bayonne und von hier aus auf der A 63 über die Grenze nach Spanien. Hier machten wir Station in Vitoria Gasteiz.

„Maudolf“ – Juni bis Oktober 2021 Sommerzeit im Steinhaus – Arbeiten an „Maudolf“ –

An alle Interessierten ein freundliches HALLO!
Dieser Beitrag enthält evtl. Werbung, die weder beauftragt noch bezahlt ist –

Die „Steinhaus-Eingewöhnungsphase“ war für uns schon etwas anstrengend. Aber wir haben es geschafft.
Insbesondere waren einige Arbeiten an „Maudolf“ zu tätigen.

Was hatten wir zu tun bzw. zu beauftragen?

Das Hubstützenproblem war zu beheben. Deshalb vereinbarte ich einen Termin bei der Fa. Goldschmitt in Höfpfingen bei Walldürn. Außer dem jährlichen Garantiecheck der Teleskop 4er Stützanlage wurde auch das Rückschlagventil erneuert. Dieses Ventil sei die Ursache für die Hubstützenprobleme gewesen.

Tausch der Flüssigkeit bei „Maudolf´s“ Alde Heizungs-Warmwassersystem.
Hierzu beauftragte ich die Fa. GÜMA.

Abdichtung der Ab-/Zuwasseröffnungsklappe. Hier trat bei Regen Wasser ein.

Da mich die nicht vorhandene Ablagemöglichkeit am Armaturenbrett störte, orderte ich eine Armaturenbrettablage mit Klemmbretthalter für den Ducato plus Aufnahmeplatten.
„Maudolf´s“ Rückfahrkamera hatte bei der Winterreise 2020/2021 Feuchtigkeitsprobleme. Bei Starkregen ist die Kamera „Abgesoffen“.
Die Fa. Stäbler konnte da Abhilfe schaffen.
Während ich die neue Rundumkamera bei Dometic orderte,

verbaute die genannte Fa. die Kamera bei „Maudolf“. Es war eine komplette Kabelneuverlegung notwendig. Hierzu besorgte ich noch einen ADAPT5 Anschluss an A/V bei Dometic für den Anschluss an der Zenecanlage, z-e3715.

Nebenbei konnten noch die 2 Gasfilterpatronen der Gasanlage ausgetauscht werden.

Bei Kilometerstand 53.996 war eine Fahrzeuginspektion mit TÜV-Vorstellung angesagt. Dies erledigte die Fa. ProfiMobil ausgezeichnet.

Jetzt erwähne ich zwei Lieferprobleme welche ich mir nicht vorstellen konnte.
Wasserhahn in der Dusche undicht!
Im Juli wollte ich diesen Wasserhahn durch die Fa. GÜMA erneuern lassen. Bis Mitte Sept. 2021 konnte der Wasserhahn von verschiedenen Lieferanten nicht geliefert werden. Die angekündigten Liefertermine wurden immer wieder verlängert.
Die „Beifahrerin von Maudolf“ hatte einfach genug. Sie telefonierte mit einem Beschäftigten der Fa. REICH. Hier wurde bestätigt, dass die Lieferengpässe nicht zu beeinflussen seien. Der äußerst freundliche Reich-Mitarbeiter suchte für die Beifahrerin einen Anbieter der einen 3/4 Zoll Wasserhahn für „Maudolf´s“ Dusche noch im Angebot hatte und gab die Empfehlung doch ein Reduzierstück für 1/2 Zoll zu odern, damit der Duschschlauch passt.
Der Mitarbeiter teilte sogar die ArtikelNr. des Wasserhahns mit.
Somit konnte dieses Problem gelöst und von GÜMA eingebaut werden.

„Maudolf“ ist mit keiner Tauchwasserpumpe sondern mit einer Druckpumpe ausgestattet. Die Microschalterproblematik an den Wasserhähnen will ich hier nicht erwähnen oder gar diskutieren.
Der Entschluss die Wasserhähne in Küche und Bad von „Maudolf“ auf normale Haushaltshähne umzustellen stand schon eine geraume Zeit fest.
Nach dem Erwerb der genannten Hähne suchte ich einen WoMoHändler der den Einbau durchführt.
Dieser Versuch verlief negativ. Die hierfür vorgebrachten Argumente will ich nicht erwähnen.
Ein Kfz-Meister erklärte sich bereit diesen „Hahnenumbau“ vorzunehmen. Es hat auch alles funktioniert.
„Maudolf“ hatte ja bereits einen Schalter mit welchem die Druckwasserpumpe ein-/ausgeschaltet werden kann. Doch bei dem Umbau stellte der Kfz-Meister fest, dass hinter dem „Schaudt EBL“ ein Relais zur Steuerung der Pumpe verbaut war.

Dieses Relais war zu überbrücken. Somit kann ich die Wasserversorung in „Maudolf“ mit dem Ein-/Ausschaltschalter steuern.

 

Wie man aus dieser Schilderung ersehen kann, war doch einiges i.S. „Maudolf“ aus dem Steinhaus heraus zu erledigen.


!! ABER !!
jetzt ist es wirklich an der Zeit, die
Wintereise 2021 / 2022
in Angriff zu nehmen.